Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Begrapscht und gewürgt ...

12.06.2017 - 16:56:35

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Begrapscht und gewürgt .... BPOL NRW: Begrapscht und gewürgt - Bundespolizei nimmt 41-Jährigen am Essener Hauptbahnhof fest

Essen - Zu einem Fall von sexueller Belästigung kam es gestern Mittag (11. Juni) am Essener Hauptbahnhof. Dort soll ein 41-jähriger Mann sein Opfer begrapscht und gewürgt haben. Zeugen verhinderten schlimmeres.

Gegen 13:00 Uhr wurde die Bundespolizei über die Belästigung auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhof informiert. Nach Angabe von mehreren Zeugen hatte ein 41-jähriger Rumäne eine 32-jährige Essenerin gegen ihren Willen, zwischen den Beinen und an der Brust berührt. Anschließend soll er die Frau gewürgt haben. Weil Zeugen sich zwischen dem Mann und der Essenerin gedrängt hatten, ließ dieser von seinem Opfer ab.

Bundespolizisten nahmen den wegen zahlreicher Gewalttaten polizeibekannten Mann fest. Dieser gehört genau wie sein Opfer, der am Hauptbahnhof ansässigen Trinkerszene an.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung und Körperverletzung eingeleitet.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: @bpol_nrw

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de