Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: ...

29.08.2017 - 16:41:32

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: .... Bundespolizeidirektion München: 100-facher Betrug - Gesuchter Bulgare in Haft - Bundespolizei nimmt deutschlandweit gesuchten Bulgaren fest

Freilassing / Schwarzbach - Am Montag (28. August) hat die Bundespolizei auf der A 8 nahe Schwarzbach einen Bulgaren festgenommen. Gleich mehrere Staatsanwaltschaften haben wegen eines Betrugsvorwurfs in rund 100 Fällen nach dem Osteuropäer gesucht.

Bundespolizisten überprüften im Rahmen der Grenzkontrollen die Papiere des bulgarischen Staatsangehörigen, der mit einem Pkw unterwegs war. Mit den Papieren des Mannes war zwar alles in Ordnung, dennoch nahmen ihn die Beamten in der Kontrollstelle fest. Mithilfe des Fahndungscomputers stellte sich heraus, dass der 43-Jährige von verschiedenen Staatsanwaltschaften deutschlandweit gesucht wurde. Er wird beschuldigt, in annähernd 100 Fällen Internetbetrug begangen zu haben. Etwa 50-mal leiteten die Behörden in der Vergangenheit die Suche nach dem Mann ein. Außerdem wurde ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn erlassen.

Auf richterliche Anordnung hin brachte die Bundespolizei den Verhafteten in die Justizvollzugsanstalt nach Mühldorf. Damit dürfte sein Aufenthaltsort geklärt und seine Anwesenheit bei der anstehenden Gerichtsverhandlung sichergestellt sein.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragehinweis:

Martin Zartner _________________________________________________ Bundespolizeiinspektion Rosenheim | Pressestelle Burgfriedstraße 34 | 83024 Rosenheim Telefon: 08031 8026-2200 | Fax: 08031 8026-2199 E-Mail: martin.zartner@polizei.bund.de E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de Internet: www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim ist eine der größten Flächeninspektionen Deutschlands. Ihr gehören die Bundespolizeireviere Freilassing, Weilheim, Kempten und Lindau an. Damit ist sie vom Berchtesgadener Land bis zur Bodenseeregion bahn- und grenzpolizeilich zuständig. Im 650 Kilometer langen deutsch-österreichischen Grenzgebiet gehen die rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor allem gegen illegale Migration und Schleusungskriminalität vor. Auf über 1.150 Bahnkilometern und in etwa 200 Bahnhöfen und Haltepunkten sorgen sie für Sicherheit der Bahnreisenden. Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder über oben genannte Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de