Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: ...

04.05.2017 - 16:36:36

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: .... Bundespolizeidirektion München: Schweizerin in Kontrollstelle verhaftet - Bundespolizei ermittelt wegen Einschleusens von Ausländern

Kiefersfelden / A93 - Die Bundespolizei hat am Mittwoch (3. Mai) auf der Inntalautobahn eine Schweizerin festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, in ihrem Auto zwei Männer illegal nach Deutschland gebracht zu haben. Sie sitzt inzwischen hinter Gittern.

In der Grenzkontrollstelle auf Höhe Kiefersfelden überprüften die Bundespolizisten die Insassen eines Wagens aus der Schweiz. Am Steuer saß eine 56-jährige Frau. Im Gegensatz zu ihren Mitfahrern konnte sie sich ordnungsgemäß ausweisen. Eigenen Angaben zufolge handelt es sich bei den zwei Begleitern um pakistanische Staatsangehörige. Alle drei Personen wurden wegen des Verdachts einer Schleusung beziehungsweise der unerlaubten Einreise festgenommen. In der Rosenheimer Dienststelle erklärte die mutmaßliche Schleuserin, die 26 und 33 Jahre alten Männer von Italien aus mitgenommen zu haben, um einen Freund in München zu besuchen.

Auf richterliche Anordnung hin wurde die Schweizerin zur Untersuchungshaft ins Gefängnis nach Traunstein eingeliefert. Auf sie kommt ein Strafverfahren wegen Einschleusens von Ausländern zu. Die beiden Pakistaner müssen Deutschland schon bald wieder verlassen.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Yvonne Oppermann Bundespolizeiinspektion Rosenheim Burgfriedstraße 34 - 83024 Rosenheim Telefon: 08031 80 26 2200 E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim ist eine der größten Flächeninspektionen Deutschlands. Ihr gehören die Bundespolizeireviere Freilassing, Weilheim, Kempten und Lindau an. Damit ist sie vom Berchtesgadener Land bis zur Bodenseeregion bahn- und grenzpolizeilich zuständig. Im 650 Kilometer langen deutsch-österreichischen Grenzgebiet gehen die rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor allem gegen illegale Migration und Schleusungskriminalität vor. Auf über 1.150 Bahnkilometern und in etwa 200 Bahnhöfen und Haltepunkten sorgen sie für Sicherheit der Bahnreisenden. Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder über oben genannte Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!