Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: ...

24.10.2016 - 11:40:42

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: .... Bundespolizeidirektion München: Schwedischer Tourist verursacht Stammstreckensperrung Bundespolizei greift Alkoholisierten auf

München - Für knapp zehn Minuten war die Stammstrecke der Münchner S-Bahn am Montagmorgen (24. Oktober) gesperrt. Ein alkoholisierter Tourist musste aus den Gleisen geholt werden.

Gegen 7:55 Uhr hatte ein stadtauswärtsfahrender Triebfahrzeugführer bei der Fahrt vom Hauptbahnhof zur Hackerbrücke eine Person im Tunnel der Stammstrecke gemeldet. Daraufhin war die Stammstrecke beidseitig für den S-Bahnverkehr gesperrt worden.

Eine alarmierte Streife der Bundespolizei fand kurz darauf im Tunnel einen stark alkoholisierten 33-jährigen schwedischen Touristen. Er konnte sich alkoholbedingt an nichts mehr erinnern. Die Beamten brachten ihn in ein nahe dem Hauptbahnhof gelegenes Hotel. Der Schwede erhält von der Bundespolizei eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Er muss gegebenenfalls mit zivilrechtlichen Forderungen der Deutschen Bahn rechnen. Die S-Bahn-Stammstrecke war für rund zehn Minuten gesperrt. Es kam zu betrieblichen Auswirkungen im gesamten Streckennetz.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de