Obs, Polizei

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: S-Bahn ...

26.09.2017 - 12:51:57

Bundespolizeidirektion München / Bundespolizeidirektion München: S-Bahn .... Bundespolizeidirektion München: S-Bahn muss Schnellbremsen - "Kreissignal" verhindert Kollision

München - Während des 184. Oktoberfestes gab es schon den ein oder anderen "Gleisläufer" bzw. die ein oder andere "Person im Gleis". Am Montagabend (25. September) musste ein Triebfahrzeugführer einer S-Bahn an der Hackerbrücke nach gegebenem "Kreissignal" eine Schnellbremsung einleiten. Ein Zusammenprall konnte so verhindert werden.

Kurz nach 20:30 Uhr erkannten DB-Mitarbeiter am S-Bahnhaltepunkt Hackerbrücke eine Person im Gleis. Beinahe gleichzeitig näherte sich eine S8 Richtung Herrsching. Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit warnten den Triebfahrzeugführer mittels sogenanntem "Kreissignal" vor der Gefahr im Gleis. Daraufhin leitete dieser eine Schnellbremsung ein und kam rechtzeitig vor einer Kollision mit der Person zum Stehen.

Durch die Schnellbremsung wurde - nach jetzigem Ermittlungsstand - auch niemand in der S-Bahn verletzt. Gegen den 22-Jährigen aus dem mittelfränkischen Roth wird nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Hinweis zum "Kreissignal":

Das Signal Sh3 - Kreissignal bedeutet "sofort anhalten!" Es kann mit Schwingen einer rot-weißen Signalfahne, einem Gegenstand oder auch dem Arm angezeigt werden. Nachts sollte möglichst eine rot abgeblendete Laterne oder ein leuchtender Gegenstand verwandt werden.

Aber Vorsicht! Eine missbräuchliche Verwendung zieht stets strafrechtliche Ermittlungen nach sich.

OTS: Bundespolizeidirektion München newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/64017 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_64017.rss2

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a - 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!