Polizeimeldungen, Kriminalität

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat angesichts des Angriffs eines sogenannten "Reichsbürgers" auf vier Polizisten in Bayern vor Vorwürfen gegen die Beamten gewarnt.

19.10.2016 - 18:01:43

De Maizière warnt vor Vorwürfen gegen Polizisten

"Zu unterstellen, dass die Polizei strukturell rechtslastig sei, finde ich eine Unverschämtheit", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagsausgabe) angesichts der jüngsten Debatten in Sachsen. "Die Polizei kommt aus der Mitte der Gesellschaft. Polizeibeamte werden von Demonstranten von rechts wie von links beschimpft und tätlich angegriffen. Sie haben von beidem die Nase voll." Bei dem Angriff eines "Reichsbürgers" auf mehrere Polizeibeamte in Franken habe man gesehen, "dass die Polizei in inakzeptabler Weise auch von rechts angegriffen wird", so de Maizière. "Das dürfen wir nicht dulden und müssen die Polizisten verteidigen, die im Interesse unserer Sicherheit mitunter Leib und Leben riskieren, statt sie unter Generalverdacht zu stellen." Ein 49-Jähriger hatte am Mittwochmorgen bei einer Razzia in Georgensgmünd vier Polizisten verletzt. Einer der Beamten schwebt in Lebensgefahr. Die Spezialkräfte hatten die mehr als 30 Waffen des Schützen sicherstellen wollen, die dieser nach dem Entzug einer früheren Genehmigung illegal besessen hatte.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Polizei will mit Handyfotos von Bürgern gegen Straftäter ermitteln Die bayerische Polizei will verstärkt mit Hilfe von Handy-Fotos und -Filmen von Bürgern gegen Straftäter ermitteln. (Polizeimeldungen, 15.01.2017 - 09:06) weiterlesen...

Bericht: Berliner Attentäter Amri nahm regelmäßig Drogen Der Berliner Attentäter Anis Amri hat laut eines Berichts der "Welt am Sonntag" regelmäßig Ecstasy und Kokain konsumiert. (Polizeimeldungen, 15.01.2017 - 04:01) weiterlesen...

Göring-Eckardt will harte Strafen für Rechtsverstöße in sozialen Netzwerken Die Grünen im Bundestag unterstützen den Vorstoß der Großen Koalition, schärfer gegen Hasskommentare und gefälschte Nachrichten in den sozialen Netzwerken vorzugehen: Betreiber wie Facebook müssten garantieren, dass es im Internet gleiche Rechte und gleichen Schutz wie in der analogen Welt gebe, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. (Polizeimeldungen, 15.01.2017 - 01:01) weiterlesen...

SPD äußert Bedenken gegen Untersuchungsausschuss im Fall Amri In der Großen Koalition gibt es Differenzen über die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses im Fall Amri: "Wir sind uns alle einig, dass der Fall Amri umfassend aufgeklärt werden muss. (Polizeimeldungen, 14.01.2017 - 17:53) weiterlesen...

Dauderstädt kritisiert de Maizières Sicherheitsvorstoß als überzogen Klaus Dauderstädt, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes, hat den Vorschlag von Thomas de Maiziére, die Kompetenzen in der inneren Sicherheit stärker zu bündeln und mehr Befugnisse beim Bund anzusiedeln, als überzogen kritisiert. (Polizeimeldungen, 13.01.2017 - 05:00) weiterlesen...

Bundesregierung: Russland steckt hinter Cyber-Attacken auf Bundes-Computer Die Bundesregierung geht davon aus, dass Russland hinter den Cyber-Attacken auf Computer und Netzwerke des Bundes steckt. (Polizeimeldungen, 13.01.2017 - 00:01) weiterlesen...