Polizei, Kriminalität

Brutaler Raub in Wohnung - Polizei sucht Zeugen

20.03.2017 - 17:41:47

Polizei Dortmund / Brutaler Raub in Wohnung - Polizei sucht Zeugen

Dortmund - Lfd. Nr.: 0334

Am Sonntagabend, 19.3.2017 gegen 21.50 Uhr, verschafften sich drei maskierte, männliche Täter durch Einschlagen der Balkontür Zugang zu einer Mehrfamilienhauswohnung in der Thüringer Straße.

In der Wohnung befand sich zur Tatzeit ein Ehepaar mit ihrem Kind. Der Ehemann wollte die Männer zurückdrängen, wurde aber von ihnen brutal zu Boden geschlagen. Während der Tat bedrohten zwei der drei Täter unentwegt das Ehepaar mit den Schusswaffen.

Die Täter durchsuchten die Wohnung und erbeuteten Bargeld und Schmuck. Alle Drei flüchteten über den Balkon in unbekannte Richtung.

Ein Täter wird als circa 180 cm groß mit einer dicklichen Figur beschrieben. Er war bekleidet mit einem blauen Kapuzenpullover bzw. Sweatshirt. Der zweite Täter hatte eine schlanke Figur, war circa 170 cm groß und dunkel gekleidet. Auch der dritte Täter war dunkel gekleidet. Er war circa 190 cm groß und hatte eine schlanke Statur.

Die Täter sprachen während der Tat kurzeitig albanisch.

Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441.

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Gunnar Wortmann Telefon: 0231/132-1028 http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

@ presseportal.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

«Rheinische Post» - Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz. Eine Frau wird beim Campen mit ihrem Freund überfallen, der Täter hat eine Säge und vergewaltigt die Frau. Er wird später festgenommen. Doch nun könnte die Polizei in Erklärungsnot geraten. Der Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. (Politik, 28.05.2017 - 14:38) weiterlesen...

Nach Vergewaltigung: Polizei wegen Notrufs unter Druck. Nach Angaben der «Rheinischen Post» hatte eine Beamtin der Bonner Polizeileitstelle den Notruf des Freundes der Frau zunächst als üblen Scherz abgetan. Sie habe nach dem kurzen Gespräch versprochen, die Kollegen zu schicken, aber keinerlei Hilfe am Telefon geleistet. Auch ein zweiter Anruf in der Notrufzentrale blieb demnach erfolglos, der Freund des Opfers wurde lediglich an eine Nummer der Polizei in Siegburg verwiesen. Bonn - Vor dem Prozess gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger einer jungen Camperin in Bonn setzen Details aus der Anklageschrift die Polizei unter Druck. (Politik, 27.05.2017 - 22:48) weiterlesen...

Polizist erschießt Ehefrau und tötet sich selbst. Grund für die Tat seien vermutlich Eheprobleme gewesen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft in Gießen. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Ein Zeuge hatte am späten Abend einen Streit der Eheleute mitbekommen und die Polizei alarmiert. Echzell - Ein Polizist hat in seinem Haus in Echzell in der Wetterau seine Ehefrau erschossen und sich selbst getötet. (Politik, 26.05.2017 - 15:24) weiterlesen...