Polizei, Kriminalität

Brennender Kinderwagen in Schweriner Wohnhaus

01.01.2017 - 19:05:37

Polizeipräsidium Rostock / Brennender Kinderwagen in Schweriner ...

Schwerin -

Zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei kam es am Neujahrstag gegen 10:30 Uhr in der Schweriner Keplerstraße.

In einem fünfstöckigen Mehrfamilienhaus setzten bislang unbekannte Täter einen Kinderwagen im 2. Obergeschoss in Brand. Dieser stand im Flur nahe einer Wohnungstür. Während der Kinderwagen vollständig verbrannte, griffen die Flammen auf die Türzarge und den Handlauf des Treppengeländers über. Der schnelle Löscheinsatz der Feuerwehr verhinderte in diesem Fall ein Ausbreiten des Feuers auf das gesamte Wohnhaus.

Die Feuerwehr rettete insgesamt 13 Bewohner, darunter fünf Kinder im Alter von einem bis fünf Jahren, teilweise per Drehleiter ins Freie. Zehn von ihnen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Letztlich musste ein 30-jähriger Äthiopier mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Klinikum verbleiben. Alle übrigen Betroffenen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der Schaden am Wohnhaus wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Wie genau der Kinderwagen in Brand geriet, bleibt indes noch zu klären. Der Kriminaldauerdienst sicherte Spuren am Brandort und ermittelt weiterhin wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen werden dennoch in alle Richtungen geführt.

H. Lerke Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de