Polizei, Kriminalität

BPOLI LUD: Schwarzarbeiter auf dem Nachhauseweg ertappt

24.04.2017 - 15:51:42

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Schwarzarbeiter auf dem ...

Görlitz - Acht mutmaßliche Schwarzarbeiter aus Moldau, die sich offensichtlich auf dem Nachhauseweg befanden, sind von der Bundespolizei ertappt worden.

Eine Streife war am Sonntagmorgen in Rietschen auf einen VW Crafter mit moldauischen Kennzeichen aufmerksam geworden. Wie sich herausstellte, saßen in dem Transporter zehn moldauische Männer, zwei moldauische Frauen sowie ein Mann mit rumänischer Staatsangehörigkeit. Nachdem zunächst festgestellt wurde, dass einer der moldauischen Insassen die zulässige Aufenthaltsdauer im Schengen-Raum um mehrere Tage überschritten hatte, sind später Arbeitskleidung und Werkzeuge in dem VW gefunden worden. Alles deutete darauf hin, dass sieben der männlichen Passagiere und eine der beiden Frauen einer unerlaubten Erwerbstätigkeit im Bundesgebiet nachgegangen waren. Unter anderem gaben sie in diesem Zusammenhang zu Protokoll, dass sie soeben zum Beispiel aus Hamburg und Wolfsburg kommen und sich nun auf dem Rückweg in die Heimat befinden.

Weil die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit grundsätzlich den Besitz eines entsprechenden Aufenthaltstitels voraussetzt, die Verdächtigen allerdings lediglich mit ihren gültigen Pässen eingereist waren, sind Anzeigen wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthalts geschrieben worden. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens sind zudem der zum Teil mitgeführte Arbeitslohn eingezogen und Sicherheitsleistungen zur Sicherung des Strafverfahrens erhoben worden.

Da es sich bei der Schwarzarbeit um eine schwerwiegende Ordnungswidrigkeit handelt und insofern eine nicht unerhebliche Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung bestand, wurde letztlich auch das Reiserecht der acht Betroffenen aberkannt. Im Anschluss beendete die zuständige Ausländerbehörde den Aufenthalt in Deutschland und forderte zur unverzüglichen Ausreise auf.

OTS: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74160 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74160.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!