Polizei, Kriminalität

BPOLI LUD: Mit gefälschten Dokumenten zur Schwarzarbeit

04.05.2017 - 13:26:52

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Mit gefälschten ...

Görlitz - Mit gefälschten Dokumenten versuchten offenbar drei moldauische Staatsangehörige, der Schwarzarbeit nachzugehen

Die Männer im Alter von 30 und 36 Jahren waren am Nachmittag des 3. Mai mit einem Transporter auf der BAB 4 unterwegs, als sie von einer Bundespolizei-Streife an der Anschlussstelle Görlitz angehalten wurden. Den eigenen Angaben nach wollten sie sowohl nach Deutschland als auch nach Dänemark, um dort zu arbeiten.

Während einer durchgeführten Befragung verstrickten sich die drei in Widersprüche. Bei der anschließenden Durchsuchung des Reisegepäcks sind außerdem gefälschte rumänische Identitätskarten gefunden worden. Diese sollten den Aufenthalt und die Arbeitsaufnahme im Schengen-Gebiet offiziell ermöglichen.

Die Moldauer wurden wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz sowie wegen Urkundenfälschung angezeigt, später nach Polen zurückgeschoben. Für die nächsten zwei Jahre gilt für sie ein Einreiseverbot ins Bundesgebiet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74160 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74160.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!