Obs, Polizei

BPOLI KLT: Hochlandrinder kommen Bahnstrecke zu Nahe

24.10.2016 - 13:15:48

Bundespolizeiinspektion Klingenthal / BPOLI KLT: Hochlandrinder kommen ...

Weischlitz - Zwei Hochlandrinder gefährdeten am gestrigen Sonntagnachmittag kurzzeitig den Bahnverkehr an der Strecke Gera - Weischlitz. Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn informierte die Bundespolizei über zwei dieser Tiere, welche sich im Gleisbereich am Bahnhof Weischlitz aufhielten. Die Triebfahrzeugführer der dort verkehrenden Züge erhielten die Anweisung, auf Sicht - also mit reduzierter Geschwindigkeit - zu fahren, um jederzeit gefahrlos stoppen zu können. Vor Ort gelang es Bundespolizisten, die Rinder wieder auf die nahe gelegene Weide zu bringen. Ursache des Ausbruchs war ein defekter Weidezaun. Der Tierhalter wurde verständigt und nach Abschluss aller Sicherungsmaßnahmen konnte der Zugverkehr wieder ungehindert rollen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Klingenthal newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74166 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74166.rss2

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 01525-6103613 E-Mail: bpoli.klingenthal.controlling@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!