Obs, Polizei

BPOLI KLT: Haltepunkt Crimmitschau erneut Ziel von Vandalen

19.07.2017 - 16:51:38

Bundespolizeiinspektion Klingenthal / BPOLI KLT: Haltepunkt Crimmitschau ...

Crimmitschau - Nachdem bereits Ende Mai dieses Jahres Vandalen am Haltpunkt Crimmitschau wüteten (siehe Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Klingenthal vom 27. Mai 2017), war die Bahnstation in der vergangenen Nacht erneut Ziel blinder Zerstörungswut. Ein Zeuge, der gegen 01:30 Uhr laute Geräusche wahrnahm und die Polizei informierte, gab an, drei männliche Jugendliche dort beobachtet zu haben. Einer habe auf dem Vordach des dortigen Aufzuges gestanden und dieses mit Fußtritten zerstört. Zwei der etwa 15 bis 16-Jährigen hätten ein Fahrrad dabei gehabt. Die sofortige Tatortbereichsfahndung durch Beamte des Polizeireviers Werdau blieb ohne Erfolg. Zwischenzeitlich eingetroffene Bundespolizisten registrierten zahlreiche Schäden am Haltepunkt. Neben dem Vordach des Aufzuges zerstörten die Vandalen drei Scheiben einer Informationssäule der Bahn sowie die Scheibe des Fahrplanaushanges auf dem Bahnsteig 2. Während Ende Mai Schäden in einem Gesamtumfang von 5.000 Euro repariert werden mussten, belaufen sich die jetzigen Kostenschätzungen der Bahn auf etwa 2.500 Euro. Die Bundespolizei sucht weitere Zeugen, die helfen, den Tätern habhaft zu werden. Hinweise bitte an die Bundespolizei Klingenthal, Tel. 037467/2810 oder die kostenfreie Bundespolizei-Hotline 0800 6 888 000.

OTS: Bundespolizeiinspektion Klingenthal newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74166 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74166.rss2

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.controlling@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de