Polizei, Kriminalität

BPOLI C: Mutprobe führt zu Zugausfall

11.04.2017 - 14:26:59

Bundespolizeiinspektion Chemnitz / BPOLI C: Mutprobe führt zu Zugausfall

Burgstädt - Eigentlich sollte die Zug der Mitteldeutschen Regiobahn nach Abfahrt um 16:20 Uhr in Leipzig planmäßig um 17:25 Uhr am Hauptbahnhof Chemnitz einfahren, doch der Halt am Bahnhof Burgstädt führte zur Streichung des Zuges.

Während des Halts bewarf ein 14 Jähriger den stehenden Zug mit einer Getränkeflasche. Ein Fahrgast, der in diesem Augenblick ausstieg, wurde getroffen und leicht verletzt. Das Fahrpersonal der der MRB 81302 übernahm die Erstversorgung des Geschädigten und setzte die Weiterfahrt nach Chemnitz nicht fort und rief die Bundespolizei. Die im Zug befindlichen Reisenden erreichten Chemnitz jedoch mit der City-Bahn.

Der Jugendliche gab an, dass er eigentlich die Flasche habe über den Zug werfen wollen - eine Mutprobe, die so endete.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz hat nun die Ermittlungen wegen Körperverletzung - gemäß § 223 StGB - aufgenommen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Chemnitz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74164 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74164.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz Anja Müller-Bartl Telefon: 0371 4615 117 E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!