Polizei, Kriminalität

BPOLI BHL: Schleusernetzwerk aktiv

17.11.2016 - 14:25:50

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel / BPOLI BHL: Schleusernetzwerk aktiv

Altenberg - Am 17. November 2016 stellten Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel insgesamt 19 unerlaubt eingereiste Personen fest.

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Aufgabenwahrnehmung ging ein Hinweis aus der Bevölkerung ein, dass mehrere Personen gegen 06:20 Uhr zu Fuß nach Geising unterwegs sind. Einige Personen sollen in Decken eingehüllt sein. Kurz darauf stellten Einsatzkräfte vom Bundespolizeirevier aus Altenberg eine Personengruppe von Männern und Frauen fest, die nicht über die erforderlichen aufenthaltslegitimierenden Dokumente für den Schengen Raum verfügten.

Bei den Geschleusten (17 bis 58 Jahre) handelt es sich um Personen aus dem Sudan, Somalia, Pakistan, Irak und Syrien. Die 13 Männer und sechs Frauen wurden offensichtlich in den Nachtstunden durch ein oder mehrere Schleuser in Grenznähe abgesetzt und sich selbst überlassen. Die Personen wurden zur ersten Betreuung und Versorgung in die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel verbracht.

Die weiteren Ermittlungen gegen das Schleusernetzwerk dauern derzeitig an.

OTS: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74163 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74163.rss2

Rückfragen bitte an:   Bundespolizeiinspektion Berggießhübel Pressesprecher Steffen Ehrlich Telefon: 03 50 23 - 676 505 E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!