Polizei, Kriminalität

BPOLI BHL: Lebensgefährliches Verhalten auf Bahnanlagen

09.10.2017 - 16:06:51

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel / BPOLI BHL: Lebensgefährliches ...

Heidenau - Am 07. Oktober 2017 waren Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel mit Sonder- und Wegerechten nach Heidenau unterwegs. In akuter Lebensgefahr befanden sich vier Kinder aus Heidenau, welche sich unerlaubt im Gleisbereich aufhielten.

Nach dem Eintreffen der Polizeivollzugsbeamten in Heidenau wurde sofort der beschriebene Streckenabschnitt nach den Kindern abgesucht. In der Zwischenzeit hatte die DB AG alle notwendigen und erforderlichen Maßnahmen für den Zugverkehr getroffen und eine Geschwindigkeitsreduzierung für alle Züge im Bereich Heidenau erteilt. Die drei Mädchen und der eine Junge befanden sich auf einer Signalbrücke und die Einsatzkräfte führten die Kinder (12 bis 14 Jahre) aus dem Gleisbereich.

Die Kinder wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben und ihr Fehlverhalten wurde vor Ort ausgewertet. In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei ausdrücklich vor den Gefahren des Bahnbetriebs. Riskieren Sie nicht ihr eigenes Leben durch Missachtung von Verhaltensregeln auf dem Gebiet der Bahnanlagen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74163 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74163.rss2

Rückfragen bitte an:   Bundespolizeiinspektion Berggießhübel Pressesprecher Steffen Ehrlich Telefon: 03 50 23 - 676 505 E-Mail: steffen.ehrlich@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!