Polizei, Kriminalität

BPOLD-B: Zwei gestohlene Transporter an einem Nachmittag festgestellt

19.10.2016 - 12:05:51

Bundespolizeidirektion Berlin / BPOLD-B: Zwei gestohlene Transporter an ...

Frankfurt (Oder) - Bundespolizisten entdeckten am Dienstag zwei in Deutschland gestohlene VW Transporter in Frankfurt (Oder). Einen Fahrer konnten sie vorläufig festnehmen, der zweite Fahrer flüchtete.

Am Dienstag sollte gegen 13:40 Uhr ein VW T5 mit Thüringer Kennzeichen im Stadtgebiet von Frankfurt (Oder) kontrolliert werden. Der Fahrer missachtete jedoch die Anhaltesignale und entzog sich der Kontrolle. Nach kurzer Nacheile wurde das Fahrzeug dann verlassen in der Dresdener Straße entdeckt. Die Bundespolizisten stellten Beschädigungen am Schloss der Fahrertür fest und dass das Original-Zündschloss durch ein Duplikat ersetzt wurde. Eine Überprüfung der Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) ergab, dass der T5 wenige Tage zuvor in Nordrhein-Westfalen gestohlen worden war.

Kurze Zeit später kontrollierten Fahnder einen weiteren VW T5 mit Berliner Kennzeichen im Bereich der Frankfurter Stadtbrücke. Hier ergab die Überprüfung der FIN, dass dieses Fahrzeug eigentlich Bonner Kennzeichen tragen müsste. Die Beamten stellten ein manipuliertes Zündschloss fest, in dem ein mechanisches Überdrehwerkzeug steckte.

Bei der Überprüfung des 22-jährigen polnischen Fahrers kam heraus, dass der junge Mann von der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft mit einem Haftbefehl gesucht wurde.

Die Bundespolizisten nahmen den Fahrer in Haft und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls ein.

Der polnische Fahrer und die zwei sichergestellten VW T5 wurden noch vor Ort an die zuständige Polizei des Landes Brandenburg übergeben.

OTS: Bundespolizeidirektion Berlin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70238 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70238.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...