Polizei, Kriminalität

BPOLD-B: Erfolgreiche Fahndung nach Übergriff in S-Bahn

03.07.2017 - 15:16:44

Bundespolizeidirektion Berlin / BPOLD-B: Erfolgreiche Fahndung nach ...

Hoppegarten / Strausberg (MOL): - Sonntagmorgen griffen Unbekannte einen 29-Jährigen in einer S-Bahn an und entkamen zunächst unerkannt. Anhand von Personenbeschreibungen nahmen Polizisten des Landes Brandenburg wenig später zwei Tatverdächtige in Strausberg fest.

Gegen 5:30 Uhr kam es während der Fahrt mit einer S-Bahn der Linie S5 zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei unbekannten Männern und dem 29-Jährigen. Nachdem sie den Mann aus Herzfelde zunächst provozierten, schlug einer der Unbekannten kurz darauf zu und traf den 29-Jährigen mit der Faust im Gesicht. Der Herzfelder setzte sich ebenfalls mit einem Faustschlag zur Wehr, woraufhin ihn der zweite Unbekannte in den Schwitzkasten nahm. Erst durch das beherzte Eingreifen mehrerer Reisender konnte sich der 29-Jährige aus dem Griff befreien und flüchtete schließlich am S-Bahnhof Birkenstein aus dem Zug. Die beiden unbekannten Angreifer blieben währenddessen in der S-Bahn Richtung Strausberg.

Anhand von Personenbeschreibungen von Zeugen und des 29-Jährigen, leiteten Bundes- und Landespolizisten umgehend eine Fahndung nach den beiden Tatverdächtigen ein. Anhand der Personenbeschreibungen gelang es der Brandenburger Polizei kurz nach 6 Uhr zwei Tatverdächtige im Strausberger Stadtgebiet festzunehmen.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 31-jährigen Strausberger und seinen 30-jährigen, bereits polizeibekannten Komplizen aus Rehfelde ein. Der 29-Jährige erlitt eine Hautabschürfung an der Nase und trug aufgrund des Angriffs Würgemale davon. Er wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

OTS: Bundespolizeidirektion Berlin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70238 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70238.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!