Polizei, Kriminalität

BPOL NRW: Wegen Zigarette - Trio begeht 5 Straftaten

25.09.2017 - 11:16:41

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Wegen Zigarette - Trio ...

Dortmund - Sonntagabend (24. September) wurde eine 38-jährige im Hbf Dortmund vom Sicherheitsdienst aufgefordert das Rauchen einzustellen. Der Sachverhalt endete mit 5 Strafanzeigen durch die Bundespolizei.

Gegen 23:30 Uhr sprachen Mitarbeiter der DB Sicherheit eine 38-jährige Frau an, welche sich mit brennender Zigarette im Hauptbahnhof aufhielt. Da sie das Rauchen der Zigarette nicht einstellen wollte, wurde sie hinausgeleitet. Nach Angaben von Zeugen lies die Frau aus Witten sich dabei fallen.

Dies bekam der niederländische Freund der "Raucherin" mit und schlug einem Sicherheitsbediensteten von hinten mit der geballten Faust gegen den Kopf.

Ein weiterer Mann beteiligte sich an dem Angriff, so dass der Sicherheitsdienst sich mittels Pfefferspray zur Wehr setzten musste.

Alarmierte Bundespolizisten trennten die Kontrahenten und verbrachten alle Beteiligten zur Wache.

Selbst dort stieß der 42-jährige Mann aus Witten gegen den Sicherheitsdienst noch wilde Drohungen aus.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und zwei weiterer Delikte.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Hendric Bagert

Telefon: 0231 562247-131 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de