Polizei, Kriminalität

BPärchen reist mit gefälschten Ausweisen

20.06.2017 - 13:40:48

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim / BPärchen reist ...

BAB 30 / Bad Bentheim - Bei der Überprüfung eines international verkehrenden Fernreisebusses haben Beamte der Bundespolizei Sonntagnacht ein Pärchen kontrolliert, das mit falschen Dokumenten unterwegs war.

Der von Amsterdam nach Berlin fahrende Reisebus war zuvor über die Autobahn 30 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Gegen zwei Uhr nachts wurde der Bus auf dem Parkplatz Waldseite Süd von den Bundespolizisten angehalten und überprüft.

Bei der Kontrolle wies sich eine 21-Jährige mit einer griechischen Identitätskarte aus. Ihr 22-jähriger Begleiter legte den Beamten einen schwedischen Reisepass vor.

Die Beamten erkannten sofort, dass der Ausweis der jungen Frau gefälscht war. Offensichtlich war das Foto ausgetauscht worden. Dagegen benutzte der 22-jährige Reisende erkennbar einen fremden Pass, er hatte nämlich kaum Ähnlichkeit zu dem abgebildeten Mann auf dem Passfoto.

Das Pärchen wurde mit zur Dienststelle genommen. Dort stellte sich heraus, dass es sich bei der jungen Frau um eine libanesische Staatsangehörige handelt. In ihrem Gepäck wurden ein libanesischer Reisepass und eine griechische Asylkarte gefunden. Bei dem 22-jährigen Mann fanden die Beamten heraus, dass er in Wirklichkeit aus Palästina stammt.

Die gefälschte Identitätskarte und der missbräuchlich benutzte Pass waren bereits im Schengener Informationssystem ausgeschrieben und wurden sichergestellt.

Im Zuge der polizeilichen Bearbeitung wegen unerlaubter Einreise und der Urkundendelikte äußerten beide ein Asylbegehren und wurden an das Ankunftszentrum für Asylbewerber in Bramsche weitergeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70276 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70276.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Pressesprecher Ralf Löning Mobil: 01520 - 9054933 E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!