Polizei, NRW

Bocholt - Jeder Fünfte zu schnell unterwegs

03.04.2017 - 18:21:35

Kreispolizeibehörde Borken / Bocholt - Jeder Fünfte zu schnell ...

Bocholt - (fr) Am Sonntag führte der Verkehrsdienst zwischen 11.15 Uhr und 17.15 Uhr auf dem Autobahnzubringer in Höhe der Einmündung zur Frankenstraße eine Geschwindigkeitsmessung durch. Auf dem Teilstück gilt die Höchstgeschwindigkeit 70 km/h und in den vergangenen Jahren war es dort zu folgenschweren Verkehrsunfällen gekommen.

Gemessen wurden 4.159 Fahrzeuge - 900 Fahrzeugführer und damit fast 22 % waren zu schnell unterwegs. Drei müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Insgesamt werden in 93 Fällen müssen die Raser mit Bußgeldern und "Punkten" rechnen - drei sogar mit einem Fahrverbot. In den übrigen Fällen kommen auf die Fahrerinnen und Fahrer Verwarngelder (aber keine "Punkte") zu.

OTS: Kreispolizeibehörde Borken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/24843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_24843.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle Frank Rentmeister Telefon: 02861-900-2200 http://www.polizei.nrw.de/borken/

@ presseportal.de