Polizei, NRW

Bocholt - Jeder Fünfte zu schnell unterwegs

03.04.2017 - 18:21:35

Kreispolizeibehörde Borken / Bocholt - Jeder Fünfte zu schnell ...

Bocholt - (fr) Am Sonntag führte der Verkehrsdienst zwischen 11.15 Uhr und 17.15 Uhr auf dem Autobahnzubringer in Höhe der Einmündung zur Frankenstraße eine Geschwindigkeitsmessung durch. Auf dem Teilstück gilt die Höchstgeschwindigkeit 70 km/h und in den vergangenen Jahren war es dort zu folgenschweren Verkehrsunfällen gekommen.

Gemessen wurden 4.159 Fahrzeuge - 900 Fahrzeugführer und damit fast 22 % waren zu schnell unterwegs. Drei müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Insgesamt werden in 93 Fällen müssen die Raser mit Bußgeldern und "Punkten" rechnen - drei sogar mit einem Fahrverbot. In den übrigen Fällen kommen auf die Fahrerinnen und Fahrer Verwarngelder (aber keine "Punkte") zu.

OTS: Kreispolizeibehörde Borken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/24843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_24843.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle Frank Rentmeister Telefon: 02861-900-2200 http://www.polizei.nrw.de/borken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!