Polizei, Kriminalität

BMW aufgebrochen - Hoher Schaden - Zeugen gesucht

20.06.2017 - 14:44:36

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / BMW aufgebrochen - ...

Gießen - Buseck (Trohe/Alten-Buseck) -

BMW aufgebrochen - Hoher Schaden - Zeugen gesucht

In der Nacht zum Samstag, 17. Juni waren Diebe im Landkreis Marburg Biedenkopf unterwegs und haben in Bad Endbach und Gladenbach insgesamt sechs BMW aufgebrochen und dabei einen Schaden von weit über 10.000 Euro angerichtet. Hauptsächliches Ziel waren die werksmäßig eingebauten Navigationsgeräte, Airbags und Lenkräder. Jetzt gab es gleiche Straftaten in Buseck, wobei ein Tatzusammenhang möglich ist, jedoch nicht feststeht. In der Nacht zum Dienstag, 20. Juni, traf es nach bisherigem Wissen insgesamt drei BMW. Wieder ging es um Navis und wieder entstanden erhebliche Schäden. Die Autos in Trohe standen in der Leipziger- und in der Rödgener Straße. Der BMW in Alten-Buseck parkte im Grasweg. Der Schaden an allen drei Autos beträgt insgesamt mindestens 20.000 Euro. Der Einstieg erfolgte durch eine zuvor zertrümmerte Seitenscheibe. Die Kripo Gießen, Tel. 0641/7006-2555, hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat in der Tatnacht rund um die beschriebenen Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat fremde Personen und/oder fremde Fahrzeuge gesehen? Jede Beobachtung aus der Tatnacht könnte hilfreich sein und jede zukünftige verdächtige Beobachtung könnte einen weiteren Autoaufbruch verhindern. "Bei verdächtigen Beobachtungen bitte sofort die Polizei über den Notruf verständigen - sich nicht selbst in Gefahr bringen, beobachten, Informationen sammeln und sofort weitergeben!"

Martin Ahlich

Rückfragen zu dieser Information bitte unter Tel. 06421/406-120

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!