Obs, Polizei

BMit Drogen im Zug und im Bahnhof erwischt

08.03.2017 - 16:56:45

Bundespolizeiinspektion Kassel / BMit Drogen im Zug und im ...

Fulda / Marburg - In gleich zwei Fällen hat die Bundespolizeiinspektion Kassel gestern Abend jeweils ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Der erste Fall ereignete sich während der Zugfahrt von Flieden nach Fulda. In einem Regionalexpress ertappten Bundespolizisten einen 18-Jährigen aus Eiterfeld (Landkreis Fulda) mit einer geringen Menge Marihuana. Offensichtlich hatte der 18-Jährige kurz zuvor einen Joint geraucht. Die Bundespolizisten wurden wegen des typischen Geruchs auf den 18-Jährigen aufmerksam.

Der zweite Fall ereignete sich im Bahnhof Marburg. Hier fanden Beamte vom Bundespolizeirevier Gießen, im Rahmen einer Routinekontrolle, bei einem 29-Jährigen aus Marburg eine kleinere Menge Haschisch.

In beiden Fällen stellten die Beamten die Drogen sicher. Die weitere Bearbeitung erfolgt durch die zuständige Polizei in Fulda und Marburg.

OTS: Bundespolizeiinspektion Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/63990 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_63990.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Klaus Arend Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!