Polizei, Bundespolizeiinspektion Stralsund

BMann stellt sich seiner Strafe - Bundespolizei nimmt fest

26.09.2017 - 13:51:43

Bundespolizeiinspektion Stralsund / BMann stellt sich seiner ...

Stralsund - Stralsund - Gestern Abend (25.09.17) gegen 22.30 Uhr stellten Bundespolizisten auf dem Bahnhaltepunkt Grünhufe einen schlafenden Mann auf der Sitzbank fest. Da laut Fahrplan kein Zug mehr fuhr, weckten die Beamten ihn.

Im Gespräch gab der 40-jährige Mann aus der Nähe von Stralsund an, gar keine Reiseabsichten zu haben. Eine fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass er bereits 30 Mal polizeilich in Erscheinung getreten ist, aber aktuell kein Eintrag im polizeilichen System des Bundes vorliegt. Als die Beamten sich nun verabschieden wollten, fragte der Mann: "Werde ich nicht per Haftbefehl gesucht?".

Die Beamten stutzten und prüften, ob bei der Landespolizei weitere Erkenntnisse zu der Person vorlagen. Und so war es tatsächlich...

Der Mann wurde 2016 wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe von 622 Euro oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 36 Tagen rechtmäßig verurteilt. Da er dieser Aufforderung nicht nachkam, hatte die Staatsanwaltschaft Stralsund ihn per Haftbefehl zur Strafvollstreckung ausgeschrieben.

Trotz Ehrlichkeit und Schuldbewusstsein, ging es für den Mann direkt in die Justizvollzugsanstalt, denn die offene Geldstrafe konnte er nicht aufbringen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Stralsund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70258 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70258.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit Uta Bluhm Telefon: 03831 28432 - 106 Fax: 03831 3068918 E-Mail: bpoli.stralsund.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!