Polizei, Kriminalität

Bilanz zu den offensiven Nordstadtkontrollen vom Mittwoch

05.10.2017 - 21:41:29

Polizei Dortmund / Bilanz zu den offensiven Nordstadtkontrollen ...

Dortmund - Lfd. Nr.: 1072

Wieder einmal zeigte die Polizei Dortmund gestern (4.10) offensive Präsenz in der Nordstadt. Über 40 Personen kontrollierten die Beamten. Mindestens zehn Platzverweise sprachen sie aus.

Von einem polizeibekannten 32-jährigen Dortmunder stellten die Polizisten das Fahrrad sicher, mit dem er auf der Missundestraße gegen 15 Uhr unterwegs gewesen war. Bei dem hochwertigen Stevens-Rad handelt es sich um mutmaßliches Diebesgut. Die Ermittlungen zum Eigentümer dauern an.

Gegen 17.30 Uhr nahmen die Beamten zudem an der Gronaustraße in der Nordstadt einen 19-jährigen Albaner fest. Als die Polizisten den jungen Mann ansprachen, wehrte er sich plötzlich und wollte fliehen - zunächst ohne sichtbaren Grund für die Polizeistreife. Eine Überprüfung des 19-Jährigen ergab dann aber die Hintergründe. Das Duisburger Ausländeramt war ihm bereits auf den Fersen. Er war zur Abschiebung ausgeschrieben. Ein Polizist verletzte sich durch den Widerstand des Mannes leicht.

Die Polizei Dortmund wird trotz derzeit sinkender Straftaten den Kontrolldruck in der Dortmunder Nordstadt aufrechterhalten. Weitere Kontrollen sind daher an der Tagesordnung und werden in Kürze folgen!

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Amanda Nottenkemper Telefon: 0231-132 1025 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: amanda.nottenkemper@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw

@ presseportal.de