Polizei, Kriminalität

Bilanz nach dem zweiten Tag Brückenfest in Schwaan

20.08.2017 - 11:26:32

Polizeipräsidium Rostock / Bilanz nach dem zweiten Tag ...

Bützow - Der zweite Veranstaltungstag des 22. Schwaaner Brückenfestes verlief weitestgehend friedlich. Zeitweise besuchten circa 1600 Leute das Volksfest. Gegen 18:30 Uhr stellte ein Mitarbeiter des eingesetzten Sicherheitsdienstes am Eingang zum Festplatz einen 17-Jährigen fest, der in seinem Rucksack Drogen mit sich führte. Die hinzugezogenen Polizeibeamten konnten im Rucksack diverse Verpackungsmaterialien für Betäubungsmittel sowie geringe Mengen Betäubungsmittel feststellen. Der Jugendliche wurde im Anschluss an seine Eltern übergeben. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Zum Veranstaltungsende gegen 03:00 Uhr kam es dann zu einem weiteren Polizeieinsatz, weil es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zweier Frauen kam. Die 20-jährige Geschädigte schubste die 23-jährige Tatverdächtige, weil diese vermeintlich ihrem Freund Avancen gemacht hätte. Es kam zum Streit. In dessen Folge schlug die Tatverdächtige die Geschädigte zwei Mal, sodass sich diese dabei verletzte. Weiterhin wurden auch am zweiten Tag des Brückenfestes im Bereich Schwaan Verkehrskontrollen durchgeführt. So kontrollierten die Beamten gegen 02:30 Uhr eine 40-jährige Fahrzeugführerin in der Doberaner Straße. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Dame einen Wert von 1,14 Promille. Daher wurde eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus durchgeführt und ihr Führerschein beschlagnahmt. Gegen die alkoholisierte Fahrzeugführerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

D. Jandt Polizeioberkommissarin Polizeirevier Bützow

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!