Polizei, Bundespolizeiinspektion Stralsund

BFestnahme auf dem Bahnhof Stralsund - Geldstrafe nicht beglichen

19.04.2017 - 15:36:59

Bundespolizeiinspektion Stralsund / BFestnahme auf dem Bahnhof ...

Stralsund - Gestern Nachmittag (18.04.17) wurde auf dem Querbahnsteig des Bahnhofes Stralsund ein 31-jähriger Mann durch Bundespolizisten festgenommen.

Die polizeiliche Überprüfung ergab, dass der Stralsunder wegen unerlaubtem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in Tateinheit mit unerlaubtem Erwerb von Betäubungsmitteln in 40 Fällen und unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln bereits im Jahre 2013 vom Amtsgericht Pinneberg zu einer Gesamtgeldstrafe von 180 Tagessätzen zu je 45 Euro verurteilt wurde. Bisher wurden davon nur 43 Tagessätze beglichen. Danach hatte der Mann immer wieder seinen Aufenthaltsort gewechselt und war somit nicht erreichbar. Die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Itzehoe ordnete daher die sofortige Vollstreckung der Ersatzfreiheitsstrafe mit gleichzeitiger Festnahme an.

Da der Stralsunder die Gesamtkosten von 6.327 Euro nicht bezahlen konnte, ging es für ihn direkt in der Justizvollzugsanstalt Stralsund, wo er nun die restlichen 137 Tage Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen muss.

OTS: Bundespolizeiinspektion Stralsund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70258 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70258.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit Uta Bluhm Telefon: 03831 28432 - 106 Fax: 03831 3068918 E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!