Polizei, Kriminalität

Bewaffneter Raub auf Tankstelle:

24.03.2017 - 12:31:49

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg / Bewaffneter Raub auf ...

Bückeburg - (ma)

Die Tankstelle an der Steinberger Straße in Bückeburg ist gestern gg. 20.25 Uhr von sehr wahrscheinlich vier maskierten Tätern unter Vorhalt einer Schusswaffe überfallen worden.

Zum Zeitpunkt des Überfall waren zwei 20jährige Angestellte im Verkaufsraum der Tankstelle anwesend.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei Bückeburg haben drei Täter direkt den Innenraum der Tankstelle betreten, wobei ein vierter Mittäter vor dem Tankstellengebäude den Außenbereich beobachtete und absicherte.

Ein Täter forderte mit der Schusswaffe in der Hand den Angestellten auf, die Tageseinnahmen auszuhändigen.

Nachdem das Geld im Besitz der Täter war, flüchteten diese auf der Steinberger Straße zu Fuß in Richtung Bundesstraße 83.

"Wir waren sehr zeitnah am Tatort und gehen deshalb davon aus, dass die Täter mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem noch unbekannten Fahrzeug geflüchtet sind", so der Pressesprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer.

Eine sofort und personell umfangreich eingeleitete Fahndungsaktion nach den Täter verlief ergebnislos.

Derzeit liegen von den vier Tätern zwei Personenbeschreibungen vor:

Täterbeschreibungen:

1.Täter, mit Pistole:

- männlich - ca. 180 cm groß - schmale Statur - ca. 20-30 Jahre alt - helle Haut, vmtl. Mitteleuropäer - komplett hell gekleidet, helle Jacke - maskiert mit einem roten Dreieckstuch, welches bis unter die Augen

gezogen war

- sprach akzentfrei deutsch

drohte mit einer grau/ schwarzen Pistole,vermutlich Halbautomatikwaffe

2. Täter,

- männlich - 180 cm groß - vmtl. jünger als Täter mit Waffe, ca. 18-25 Jahre alt - dunkelhäutig (evtl. Schwarze Hautfarbe), dunkeläugig - bekleidet mit dunkelblauer Jeans und auffällig gelber Jacke - trug eine schwarze Wollmütze und war mit einem roten Dreieckstuch bis unter die Augen maskiert und sprach mit unbekanntem Akzent

Die Polizei Bückeburg möchte zur Höhe der gestohlenen Tageseinnahmen keine Angaben machen.

Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen zum Tatzeitpunkt rund um die Tankstelle gemacht haben könnten oder ein wegfahrendes Fahrzeug mit mehreren Fahrzeuginsassen wahrgenommen haben, möchten sich bitte mit dem Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg in Verbindung setzten. Tel.: 05722/9593-0.

OTS: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57922 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57922.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

@ presseportal.de