Polizei, Kriminalität

Bettlerinnen in Schwieberdingen, Diebstahl in Remseck am Neckar, Verkehrsunfall auf der BAB 81 - Gem.

17.11.2016 - 16:45:51

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Bettlerinnen in Schwieberdingen, ...

Ludwigsburg - Schwieberdingen: Dreiste Bettlerinnen vorläufig festgenommen

Unter dem Vorwand Geldspenden für notbedürftige Menschen in Rumänien zu sammeln, verschafften sich zwei Frauen im Alter von 20 und 24 Jahren am Mittwoch gegen 13:30 Uhr in der Dresdener Straße in Schwieberdingen Zugang zu einem Seniorenheim. Als sie dreist das Zimmer einer 68-Jährigen betraten und sie um eine Spende baten, löste die Seniorin geistesgegenwärtig einen Alarm aus. Die herbeigeeilten Pflegerinnen hielten die Bettlerinnen fest und alarmierten die Polizei. Daraufhin wollte die 24-Jährige sich losreißen und attackierte die Pflegerinnen, indem sie zwei von ihnen biss und die dritte kratzte. Die Polizisten nahmen beide Täterinnen vorläufig fest und brachte sie zum Polizeirevier Vaihingen an der Enz. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt und müssen nun mit Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und Sammlungsbetrug rechnen. Die 24-Jährige wird zudem noch wegen Körperverletzung angezeigt.

Remseck am Neckar-Aldingen: Fahrzeug aufgebrochen

Am Mittwoch schlug ein bislang unbekannter Täter zwischen 06.40 und 07.00 Uhr in der Neckarkanalstraße in Aldingen zu und brach einen PKW auf. Der Dieb schlug die Beifahrerscheibe des Ford ein, der am Straßenrand stand, und stahl eine Stofftasche, die unter einer Jacke auf dem Beifahrersitz lag. In der Tasche befand sich ein Geldbeutel mit diversen persönlichen Dokumenten und einem zweistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf etwa 200 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Remseck am Neckar, Tel. 07146/28082-0, entgegen.

BAB 81 - Gem. Ditzingen: Auffahrunfall verursacht Stau

Ein Stau von etwa sieben Kilometern Länge war das Resultat eines Auffahrunfalls mit vier beteiligten Fahrzeugen am Donnerstagmorgen. Gegen 07:40 Uhr staute sich zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Feuerbach und Stuttgart-Zuffenhausen bereits der Verkehr. Ein 63-Jähriger, der auf dem mittleren Fahrstreifen in einem VW Polo unterwegs war, musste stark bremsen und wich nach links aus. Hinter ihm fuhr ein 36-Jähriger in einem Mercedes. Er konnte ebenfalls noch rechtzeitig anhalten, indem er nach rechts auswich. Dies misslang einem 41-Jährigen, der am Steuer eines VW Touran saß, so dass er dem Mercedes ins Heck krachte. Auch ein 41-Jähriger in einem Ford konnte nicht mehr bremsen und prallte in den VW Polo. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Polo-Fahrer leicht verletzt. Der Touran und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!