Polizei, Kriminalität

Betrugsversuch per E- Mail

14.12.2016 - 14:15:45

Polizeiinspektion Ludwigslust / Betrugsversuch per E- Mail

Sternberg - Betrüger haben per E- Mail versucht, eine Frau aus Sternberg um mehrere Hundert Euro zu prellen. In der englischsprachigen E- Mail hatten die Verfasser der Frau ein Geldgeschenk in Höhe von 550.000 britischen Pfund in Aussicht gestellt, für deren Überweisung sie ein Konto in England eröffnen solle. Die Kontoeröffnung solle per Internet erfolgen. Die Daten zur Kontoeröffnung lieferten die Betrüger in dem Anschreiben gleich mit. Allerdings stellte sich die Internetseite der im Anschreiben angegebenen Bank laut Opfer als Fälschung heraus. Sie sollte allein für die Eröffnung des Kontos im Vorab umgerechnet eine Summe von rund 700 Euro überweisen. Die Frau ging nicht darauf ein und informierte stattdessen die Polizei.

In dem verfassten Anschreiben gaben sich die Betrüger als Wohltäter aus, die angeblich 33 Millionen britischen Pfund in einer Lotterie gewonnen hätten und das gesamte Geld nicht für sich selbst bräuchten, sondern damit Bedürftigen helfen wollen. Die Polizei geht davon aus, dass weitere derartige Betrugsmails im Umlauf sind.

OTS: Polizeiinspektion Ludwigslust newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108763 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108763.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Klaus Wiechmann Telefon: 03874/411 304 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!