Polizei, Kriminalität

Betrug am Telefon nicht geglückt

13.10.2017 - 15:21:46

Polizei Düren / Betrug am Telefon nicht geglückt

Düren - Den richtigen Riecher hatte am Donnerstag eine 79-jährige Dürenerin.

Gegen 15:20 Uhr erhielt sie einen Telefonanruf. Eine weibliche Stimme forderte die ältere Dame auf, zu raten, wer denn am Telefon sei. Die Seniorin nannte den Namen einer Freundin, was die Anruferin zum Anlass nahm, sich fortan als diese auszugeben. Sie gab nun die Geschichte zum Besten, bei einem Notar zu sitzen und 37000 Euro für die Anzahlung einer Eigentumswohnung zu benötigen. In der ersten Hilfsbereitschaft sagte die Angerufene zu, das Geld bei der Bank abholen zu wollen. Nach Angaben der Betrügerin solle auch bereits ein Taxi vor ihrer Haustür stehen. Zudem wisse die Polizei Bescheid und würde für sicheres Geleit sorgen. Die vermeintliche Bekannte tätigte noch weitere Anrufe bei der Frau. Bei der Seniorin wuchsen unterdessen die Zweifel, sodass sie beim dritten Telefonat erklärte, kein Geld zu holen und das Gespräch beendete.

Damit reagierte die Frau auf die einzig richtige Art und Weise. Das Beispiel zeigt, dass Betrügereien am Telefon weiterhin versucht werden. Bleiben Sie wachsam! Seien Sie misstrauisch, wenn Fremde oder vermeintliche Bekannte oder Verwandte Geld oder andere Wertsachen von Ihnen haben wollen. Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu oder wenden Sie sich direkt an die Polizei.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de