Polizei, Kriminalität

Bereich Landkreis Sigmaringen

29.05.2017 - 18:36:27

Polizeipräsidium Konstanz / Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz - Anruf durch falschen Polizeibeamten

Meßkirch

Drei ältere Personen verständigten am Sonntagabend die Polizei darüber, dass sie zwischen 20.45 und 22.15 Uhr von einem vermutlich jüngeren Mann angerufen wurden, der sich als Polizeibeamter ausgab. Auf den Displays der Angerufenen wurde jeweils die Vorwahl von Meßkirch und die Rufnummer 110 angezeigt. Den Angerufenen wurde erklärt, dass in ihrer Nähe eingebrochen wurde. Sie wurden über Verschlussverhältnisse an Fenstern und Türen, etc. befragt. Vornamen und Adressen waren dem Anrufer wohl bekannt, gingen aber nicht über die Angaben im Telefonbuch hinaus. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde keiner der Angerufenen geschädigt. Der Anrufer wurde auf ein mittleres Alter geschätzt. Er sprach deutsch mit leichtem osteuropäischem Akzent. Die Polizei warnt nach wie vor vor dieser Betrugsmasche. Die angezeigte Rufnummer ist so nicht existent, Betrüger generieren sie aus dem Internet(Call ID Spoofing).

Streitigkeiten

Sigmaringen

Beseitigungsgewahrsam ordnete der Bereitschaftsrichter am Sonntagabend gegen 23.45 Uhr gegen drei junge nigerianische Flüchtlinge (19, 21, 21) aus der Erstaufnahmeeinrichtung an, nachdem sie den Abend über mehrfach körperliche Auseinandersetzungen gesucht und auch Todesdrohungen gegen andere Asylanten ausgesprochen hatten. Der Grundkonflikt soll Auseinandersetzungen zwischen Moslems und Christen als Grundlage gehabt haben.

Fahrraddiebstahl

Sigmaringen

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein auffällig an einem Gebäude am Beginn der Donautalstraße abgestelltes Mountainbike. Das auffällige Jugendrad der Marke Cube ist schwarz und ocker lackiert und hat einen Wert von ca. 400 Euro. Mögliche Hinweise werden ans Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 1040, erbeten.

Motorradunfall -bitte Presseaufruf-

Bingen

Schwere Verletzungen in Form mehrerer Frakturen erlitt ein 51 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall am Montagnachmittag gegen 13.30 Uhr auf der Kreisstraße 8201 bei Bingen. Kurz nach dem Ortsausgang Bingen in Richtung Inneringen fuhr der 51-Jährige, Zeugen zufolge, in einer leichten Rechtskurve zunächst ganz rechts, um am vor ihm fahrenden Lastzug vorbeizuschauen. Als er wohl der Überzeugung war, dass kein Gegenverkehr kommt und die Strecke frei ist, soll der Motorradfahrer unvermittelt nach links zum Überholen ausgeschert haben. Hierbei kollidierte er seitlich mit dem ordnungsgemäß entgegenkommenden Mercedes eines 64-Jährigen. Durch die Kollision entstand am Mercedes ca. 15.000 Euro Sachschaden. Der 51-Jährige wurde mit seiner Kawasaki nach rechts abgewiesen und kam noch hinter dem Lastzug nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Motorrad wurde stark beschädigt, u.a. wurde der Motor aus dem Fahrgestell gerissen. An der Kawasaki entstand ca. 10.000 Euro Sachschaden. Der Zweiradfahrer wurde, nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle, von einem Rettungswagenteam ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen gebracht. Einsatzkräfte der Feuerwehr banden ausgelaufene Betriebsstoffe. Die Staatanwaltschaft Hechingen ordnete die Beschlagnahme des Führerscheins, wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, an. Der Fahrer des vorausfahrenden blauen Lastzugs, wahrscheinlich mit Plane- / Spriegel-Aufbau bekam von dem Unfall wohl nichts mit und fuhr weiter. Dieser sowie eventuelle Hinweisgeber werden gebeten mit der Verkehrspolizei in Sigmaringen, Tel. 07571 1040, Kontakt aufzunehmen.

Gammertingen

Verkehrsunfall

Eine schwer verletzte Person sowie ein Sachschaden von zirka 18.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag gegen 18.15 Uhr auf der B 313 zwischen Gammertingen und Bronnen. Ein 20-Jähriger fuhr mit seinem Roller von einer Kneipanlage über einen Fußweg auf die B 313, missachtete dabei die Vorfahrt eines herannahenden 52-Jährigen, prallte in dessen Pkw und stürzte über dessen Motorhaube auf die Fahrbahn. Ein diesem Pkw-Fahrer entgegenkommender Wohnmobilfahrer konnte noch rechtzeitig nach rechts über das Bankett ausweichen und beschädigte dabei ein Stationierungszeichen. Der durch den Aufprall schwer verletzte Rollerfahrer wurde von hinzugerufenen Rettungsdienstmitarbeitern mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Betrunkene Person

Bad Saulgau

Verkehrsteilnehmer fanden am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr einen 25-Jährigen, der mit seinem Fahrrad auf einer Wiese neben der Kreisstraße 8257 lag und nicht ansprechbar war. Durch mehrere Versuche des verständigten Notarztes konnte der 25-Jährige geweckt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen kann davon ausgegangen werden, dass er mit seinem Fahrrad von Hochberg in Richtung Bad Saulgau fuhr, alkoholbedingt stürzte und in der angrenzenden Wiese liegen blieb. Eine medizinische Versorgung der unter dem Einfluss von nahezu zwei Promille stehenden Person war nicht notwendig. Im Rahmen eines eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung wurde eine ärztliche Blutprobe entnommen. Ein Führerschein konnte nicht eingezogen werden, da dies schon früher geschehen war.

Von der Fahrbahn abgekommen

Bad Saulgau

Leichte Verletzungen erlitt eine 47 Jahre alte Pkw-Fahrerin bei einem Unfall am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der Bundesstraße 32, an ihrem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Von Haid in Richtung Bad Saulgau fahrend war die Verunglückte abgelenkt, weil sie eine Seitenscheibe schließen wollte. Hierdurch kam sie auf das rechte Bankett, übersteuerte und kam schließlich links von der Fahrbahn. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Pkw mindestens ein Mal, bevor er ca. 30 Meter weiter, wieder auf den Rädern stehend, in einem Maisfeld zum Stehen kam. Am Maisfeld entstand überschaubarer Sachschaden.

Sachbeschädigungen -bitte Zeugenaufruf-

Pfullendorf

Unbekannte Täter luden in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich Marktplatz einen Klappstuhl, einen Alu-Werbeständer, einen metallenen Mülleimer und einen Sonnenschirmständer aus Beton in einen Einkaufswagen und ließen diesen die Steige Am Alten Spital hinunterrollen. Der Einkaufswagen prallte gegen eine Absperrung, die am Samstagabend an der Kreuzung mit der Utten- / Winkelgasse aufgestellt worden war, nachdem sich dort die Fahrbahn in Form eines ca. 50 cm großen Lochs ca. einen Meter tief abgesenkt hatte. Hierdurch wurden der Einkaufswagen samt Inhalt und die Absperrelemente beschädigt. Der verursachte Sachschaden beträgt mindestens ca. 500 Euro. Möglicherweise der oder dieselben Täter dürften auch für Farbschmierereien im Stadtgebiet in Frage kommen. So wurden die Treppe zum Polizeiposten, die Außenmauer der ehemaligen Justizvollzugsanstalt, die Überdachungen am Busbahnhof und das ehemalige Bahnhofsgebäude mit Farbe beschmiert. Ebenso beschmiert wurde ein Garagentor an einem Anwesen an der Überlinger Straße und ein neuer Stromverteilerkasten an der Einmündung Ochsensteige / Langäcker. Die Beseitigung dürfte mehrere tausend Euro Kosten verursachen. Mögliche Zeugen der Taten oder Hinweisgeber auf die Täter werden gebeten mit dem Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552 20160, Kontakt aufzunehmen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Straub Tel. 07531/995-1015

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!