Polizei, Kriminalität

Bereich Landkreis Konstanz

28.01.2017 - 12:36:34

Polizeipräsidium Konstanz / Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz - Hohenfels

Verkehrsunfall mit Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag in Liggersdorf wurden drei Personen leicht verletzt. Der 20-jährige Fahrer eines Renault Clio befuhr gegen 12.55 Uhr die Hauptstraße in Liggersdorf aus Richtung Kalkofen kommend. Aus entgegengesetzter Richtung befuhr ein 69-jähriger Mann mit seinem Mitsubishi die Straße. Etwa auf Höhe der Dorfkirche kam es zwischen beiden Fahrzeugen zu einem Zusammenstoß. Nach derzeitigem Kenntnisstand hielten sich beide Fahrzeugführer nicht an das Rechtsfahrgebot, so dass die beiden Autos seitlich versetzt frontal kollidierten. Die beiden Fahrzeuglenker sowie eine Mitfahrerin im Mitsubishi wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Stockach

Verkehrsunfall mit Verletzten

Zu einem Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten kam es am Freitagnachmittag in Stockach. Ein 36-jähriger Mann befuhr mit seinem Lkw die Radolfzeller Straße in Richtung Rißtorf-Kreisel. Vor dem Mann fuhr eine Frau in einem Audi A6, in welchem sich noch ihre drei Kindern befanden. Die Frau hielt an einer Ampel, welche Rotlicht anzeigte. Dies erkannte der nachfolgende Lkw-Fahrer zu spät und fuhr auf den Audi auf. Hierbei wurden die Frau und eines der mitfahrenden Kinder, ein 8-jähriger Junge, leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 9000 Euro.

Stockach

Verkehrsunfall aufgrund vereister Scheiben

Da eine Autofahrerin vor der Abfahrt ihre Scheiben nicht ordnungsgemäß enteist hatte, übersah die Frau am Freitagmorgen offenbar hierdurch eine Fußgängerin und kollidierte mit dieser. Eine 24-jährige Fahrerin eines VW-Golf befuhr gegen 07.50 Uhr die Straße Am Stadtgarten zwischen DRK-Gebäude und Krankenhaus. Eine 55-jährige Fußgängerin lief zeitgleich neben den parallel am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen auf der Straße. Die Frau wurde durch den von hinten herannahenden Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Die 55-jährige Frau musste aufgrund ihrer Verletzungen stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten des Polizeireviers Stockach fest, dass die Frontscheibe am Auto der 24-Jährigen überwiegend vereist war. Offenbar hatte die Autofahrerin die Frontscheiben lediglich notdürftig vom Eis befreit. Diese eingeschränkte Sichtverhältnisse führten mutmaßlich zur Kollision mit der Fußgängerin.

Singen

Schlägerei

Zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen kam es am Freitagnachmittag im Bereich des Bahnhofs in Singen. Der Polizei wurde gegen 14.00 Uhr gemeldet, dass sich im Bereich des Bahnhofs mehrere Personen schlagen würden. Vor Ort konnten durch die Polizei aber nur noch ein 17-jähriger Beteiligter sowie mehrere Zeugen angetroffen werden. Demnach befand sich der 17-Jährige in der Bahnhofstraße auf. Eine etwa fünf- bis siebenköpfige Personengruppe im Alter von etwa 18 bis 23 Jahre provozierte einen Streit mit dem 17-Jährigen. Im Verlauf dieser Streitigkeit wurde der junge Mann plötzlich von mehreren Personen dieser Gruppe angegriffen und geschlagen. Hierbei wurde der 17-Jährige verletzt. Aufgrund der Gegenwehr des 17-Jährigen wurden offenbar auch mehrere Angreifer verletzt und erlitten teilweise blutende Gesichtsverletzungen. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete die aggressive Personengruppe. Zeugen, welche die flüchtenden Täter beobachtet haben, oder sonst Hinweise zu deren Identität machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Singen in Verbindung zu setzen.

Singen

Körperverletzung

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen drei Männer, die am Freitagabend, gegen 20.10 Uhr, einen 18-Jährigen in der August-Ruf-Straße angriffen und verletzten. Nach Schilderung des jungen Mannes, der zu einer größeren Gruppe von Jugendlichen und Heranwachsenden der Punkerszene gehörte, die sich auf dem Weg zu einem Konzert befanden, waren die Täter, die offensichtlich der rechten Szene angehören und Mitgliedern der Gruppe bekannt sind, rechtsradikale Parolen rufend auf den 18-Jährigen zugegangen. Während ihn einer der Männer festgehalten und ihm einen Kopfstoß versetzt habe, soll einer seiner Komplizen dem Geschädigten einen Faustschlag ins Gesicht versetzt haben. Als von den Begleitern des Opfers die Polizei verständigt wurde, flüchtete das Trio in unbekannte Richtung. Die polizeilichen Ermittlungen zum Hergang des Geschehens und den Tätern dauern an. (Sauter)

Leibfarth

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!