Polizei, Kriminalität

Bei Rot in Kreuzung gefahren

29.08.2017 - 12:27:02

Polizei Minden-Lübbecke / Bei Rot in Kreuzung gefahren

Minden - Bei einem Unfall auf der Kreuzung Ringstraße, Drabertstraße und Artilleriestraße zog sich ein Petershäger am Montagmorgen Verletzungen zu. Er war in dem Kreuzungsbereich mit einem abbiegenden Unimog kollidiert. Aufgrund von Augenzeugen besteht der Verdacht, dass der Fahrer der Arbeitsmaschine bei Rotlicht fuhr.

Der 58-jährige Fahrer des Unimogs befuhr gegen sieben Uhr auf der Ringstraße in Richtung Hahler Straße. In Höhe der Kreuzung ordnete er sich auf der Linksabbiegespur ein und hielt an. Anschließend fuhr er in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit dem Ford C-MAX des Petershägers. Dieser befuhr die Ringstraße in Richtung Melittastraße. Zeugen des Unfalls gaben an, dass der 56-Jährige Grünlicht gehabt habe. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins Johannes-Wesling-Klinikum verbracht. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Am Unimog entstand nur geringer Schaden.

OTS: Polizei Minden-Lübbecke newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43553 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43553.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

@ presseportal.de