Polizei, Kriminalität

BBundespolizei vollstreckt Haftbefehle

17.07.2017 - 15:16:26

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hannover / BBundespolizei ...

Hannover - Flughafen Hannover:

Im Zeitraum vom 14.-07.2017-16.07.2017 konnte die Bundespolizei gleich mehrere Fahndungserfolge verzeichnen. 1) Am 14.07.2017 wurde ein 32-jähriger Deutscher bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Antalya/Türkei ermittelt und festgenommen. Gegen den Betroffenen bestanden gleich zwei Haftbefehle wegen vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis/vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr sowie Erzwingungshaft nach begangener Ordnungswidrigkeit. In beiden Fällen konnte die informierte Familie des Betroffenen durch Einzahlung von 1.700,-EUR den Antritt der - 110 - tägigen Ersatzfreiheitsstrafe bzw. - 30 - tägigen Erzwingungshaft abwenden.

2) Ein 57-jähriger belgischer Staatsangehöriger aus Izmir/Türkei kommend, hatte dagegen nicht so viel Glück. 2014 wegen Betrug zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.225,- EUR verurteilt, hielt dieser die vereinbarten Teilratenzahlungen nicht ein und entzog sich im weiteren Verlauf der Strafvollstreckung.Aufgrund Mittellosigkeit erfolgte die Überstellung zur Justizvollzugsanstalt Hannover zum Antritt einer - 32 - tägigen Restersatzfreiheitsstrafe.

3) Am 15.07.2017 konnte eine 25-jährige rumänische Staatsangehörige mit Flugziel Bukarest durch Einzahlung von 277.- EUR (einschl. Kosten) die Vollstreckung ihres Haftbefehles mit einer - 10- tägigen Restersatzfreiheitsstrafe abwenden. 2015 wegen Hehlerei zu einer Geldstrafe von 1000,- EUR verurteilt, hatte auch sie die Teilratenzahlungen eingestellt.

4) Am 16.07.2017 bewahrte die Schwester eines - 28 - jährigen Deutschen mit Flugziel Istanbul ihren Bruder vor der Justizvollzugsanstalt. 2016 wegen vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe in Höhe von 900,-EUR verurteilt, bezahlte auch er diese nicht und entzog sich im weiteren Verlauf dem Antritt der somit fälligen - 30 - tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.

OTS: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74149 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74149.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hannover Frank Steigerwald Telefon:0173/611 9808 E-Mail: bpolifh.haj.Post.OEA@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

@ presseportal.de