Polizei, Obs

BBedrohung in einem Zug der HLB - Bundespolizei sucht Zeugen

29.08.2016 - 14:25:47

Bundespolizeiinspektion Kassel / BBedrohung in einem Zug der HLB ...

Kassel/ Fulda/ Bad Salzschlirf - Eine bislang unbekannte Rollstuhlfahrerin (ca. 70 Jahre alt) und ihre ebenso unbekannte Begleiterin (Alter unbekannt, wesentlich jünger) benutzten am Samstag, dem 27.08.2016, einen Zug der Hessischen Landesbahn (HLB) von Fulda nach Bad Salzschlirf (Abfahrt in Fulda um 10.35 Uhr und Ankunft in Bad Salzschlirf um 10.52 Uhr).

Die Begleitperson (jüngere Frau) war äußerst aggressiv gegenüber der Rollstuhlfahrerin. Sie bedrohte diese wiederholt und schlug nach ihr. Nach Ankunft am Bahnhof Bad Salzschlirf haben die Beiden den Zug verlassen.

Ersten Zeugenaussagen zur Folge könnte es sich um Mutter (Rollstuhlfahrerin) und Tochter (Begleitperson) gehandelt haben. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen in dem Sachverhalt aufgenommen.

Hinweise erbeten:

Wer Angaben zu der Tat oder den beteiligten Personen machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

OTS: Bundespolizeiinspektion Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/63990 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_63990.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Peter Dittel Telefon: 0561 81616 1010 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de