Polizei, Kriminalität

Baum tötet Lkw-Fahrer auf der B191 bei Karstädt

05.10.2017 - 23:36:25

Polizeipräsidium Rostock / Baum tötet Lkw-Fahrer auf der B191 ...

Ludwigslust - Die massive Sturmfront führte am Donnerstagnachmittag besonders im Landkreis Ludwigslust-Parchim aufgrund umgestürzter Bäume zu zahlreichen Straßensperrungen. Einige Kraftfahrer konnten auf den betroffenen Stecken für über drei Stunden ihre Fahrt nicht fortsetzen. Selbst die Rettungskräfte wurden auf der Anfahrt zu den Einsatzorten durch umgestürzte Bäume behindert. Tragisch endete der sturmbedingte Sturz eines Baumes bei Karstädt. Auf der B 191 traf der ca. 50 cm starke Stamm die Fahrerkabine eines Lkw Volvo, als dieser sich auf dem Abschnitt zwischen Eldena und Karstädt befand. Der 51-jährige Fahrer aus dem Bereich Greifswald wurde in dem völlig deformierten Führerhaus eingeklemmt und zog sich massive Kopfverletzungen zu. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Aufgrund der komplizierten Bergung des Mannes sowie der Beräumung der Unfallstelle kam es zu einer Vollsperrung, die bis voraussichtlich nach Mitternacht andauern wird. Abschließende Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Im Auftrag M. Funk Polizeiführer vom Dienst Polizeipräsidium Rostock, Einsatzleitstelle

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de