Polizei, Kriminalität

Bad Salzuflen. Kurz umarmt - Geld weg.

25.10.2016 - 13:50:55

Polizei Lippe / Bad Salzuflen. Kurz umarmt - Geld weg.

Lippe - Diese Erfahrung musste eine Rentnerin in der Hochstraße am Montagnachmittag machen. Gegen 17.00 Uhr wurde die 80-Jährige von einer Fremden angesprochen, die um eine Geldspende bat. Die gutmütige Frau übergab einen kleinen Obolus, worauf die Fremde sie bat, sich in eine Liste einzutragen. Ferner fragte die Unbekannte noch nach dem Ausweis der Spenderin. Bevor sich die Unbekannte verabschiedete, umarmte sie noch ihre Spenderin. Später stellte die 80-Jährige fest, dass ihr Bargeld (Scheine) aus der Geldbörse verschwunden war. Eine Masche, die seit langem bekannt ist und vor der die Polizei in immer wiederkehrenden Abständen warnt. Bei der Umarmung wird der eigentliche Diebstahl ausgeführt, alle vorherigen "Aktionen" dienen nur dazu, das Bargeld zu lokalisieren. Dazu gehören auch die angebliche Kontrolle des Ausweises und der damit verbundene Blick in die Geldbörse oder Handtasche. Halten Sie Abstand, wenn Sie in einer derartigen oder ähnlichen Weise angesprochen werden. Lassen Sie niemanden an oder in die Geldbörse fassen. Seien Sie auf der Hut, wenn Fremde Sie umarmen wollen! Die Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Um die 30 Jahre alt und etwa 160 bis 170 cm groß. Schlank, braune Haare, ordentliches äußeres Erscheinungsbild und bekleidet mit einem blauen Anorak. Sie spricht mit einem südeuropäischen Akzent. Mit weiterem Auftreten ist zu rechnen! Hinweise bitte an das KK 2 in Detmold unter 05231 / 6090.

OTS: Polizei Lippe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12727 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12727.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe Pressestelle Uwe Bauer Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230 Fax: 05231/609-5095 www.polizei.nrw.de/lippe

@ presseportal.de