Polizei, Kriminalität

BAB A7 / Bad Bramstedt / Kreis SE - Pkw überschlug sich

14.11.2016 - 15:15:32

Polizeidirektion Neumünster / BAB A7 / Bad Bramstedt / Kreis SE ...

BAB A7 / Bad Bramstedt / Kreis SE - 161114-2-pdnms Pkw überschlug sich

BAB A7 / Bad Bramstedt / Kreis SE. Der Fahrer (19) eines Saab Cabriolets wurde Sonntagabend (13.11.16, 18.25 Uhr) bei einem Alleinunfall zwischen den Anschlussstellen Großenaspe und Bad Bramstedt schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mit dem Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Der 19-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik nach Henstedt-Ulzburg gebracht. Die Richtungsfahrbahn Hamburg musste zwischen 18.50 Uhr und 21.50 Uhr voll gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Es entwickelte sich ein Stau mit einer Länge von bis zu acht Kilometer. Mehrere Fahrzeuge blieben aufgrund von Problemen mit der Batterie liegen, weshalb sich der Stau nur sehr langsam auflöste. Polizeibeamte halfen den Betroffenen mit einer Starterbatterie. Die Aufräumarbeiten wurden noch dadurch erschwert, dass um 20.20 Uhr ein Schaulustiger (35) erschien. Dieser hatte sich etwa einen Kilometer zu Fuß zur Unfallstelle begeben, an der Hand seine beiden Kinder (11, 13). Als der Mann angesprochen und gebeten wurde, zu seinem Fahrzeug zurück zu gehen, stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Die Beamten entschlossen sich, Vater und Kinder sicher zum Auto zu begleiten. Der Mann reagierte aufgebracht. Er blieb immer wieder stehen, weigerte sich, seinen Weg fortzusetzen. Schließlich griff er die Beamten an. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Eine Blutprobe wurde entnommen. Ein Alcotest ergab einen Wert von fast 1,8 Promille. Der 35-Jährige wurde zuletzt seiner Frau übergeben.

Sönke Hinrichs

OTS: Polizeidirektion Neumünster newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/47769 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_47769.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

@ presseportal.de