Obs, Polizei

Autoknacker in Koblenz unterwegs

16.02.2017 - 12:16:40

Polizeipräsidium Koblenz / Autoknacker in Koblenz unterwegs

Koblenz - Gleich vier aufgebrochene Autos wurden gestern der Koblenzer Polizei gemeldet.

Die Scheibe der Beifahrertür eines schwarzen Vectra, der seit Montag, 13. Februar 2017, auf dem Parkplatz des Bundeswehrzentralkrankenhauses stand, wurde am gestrigen Morgen eingeschlagen vorgefunden. Hier wurde aus dem Aschenbecher rund 1 Euro "Parkuhr-Kleingeld" gestohlen.

Auf dem Parkplatz unterhalb der Kurt-Schumacher-Brücke schlugen die Autoknacker gleich zweimal zu. Auch hier wurden zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen die Seitenscheiben eingeschlagen und Wertsachen, die sich im Innern der Pkw befanden, mitgenommen.

Dreist waren die Diebe auch in der Mauritiusstraße im Koblenzer Stadtteil Rübenach. Den kurzen Friedhofbesuch zweier Senioren nutzen sie am Mittwochnachmittag um mit einem unbekannten Gegenstand das hintere Glas der Beifahrerseite eines silbernen Mercedes Benz einzuschlagen und eine dort abgelegte Handtasche zu stehlen.

Diese Vorfälle nimmt die Polizei Koblenz erneut zum Anlass, entsprechende Tipps zu veröffentlichen, wie man Autoknackern "die Arbeit" zumindest erschweren kann. Denn.... Der beste Diebstahlschutz kann nur greifen, wenn beim Verlassen des Fahrzeuges auch alle notwendigen Vorkehrungen getroffen sind. Autoknacker haben es in der Regel besonders auf Navigationsgeräte, Autoradios, Mobiltelefone sowie sonstige zurückgelassene Wertsachen abgesehen. Dies schafft Anreize für Diebe. Auch Papiere und Bargeld sollten nicht ins Handschuhfach ge-legt werden, sondern beim Verlassen des Fahrzeuges immer mitgenommen werden. Erfahrene Diebe kennen jedes Versteck. Stellen Sie Ihr Fahrzeug an gut beleuchteten und belebten Straßen ab. Schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach, Tankdeckel/-klappe, auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen. Weitere Tipps finden Sie unter: www.polizei-beratung.de

OTS: Polizeipräsidium Koblenz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117715 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117715.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2014 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!