Polizei, Kriminalität

Autofahrerinnen geraten in Streit

26.09.2017 - 14:06:35

Polizei Bielefeld / Autofahrerinnen geraten in Streit

Bielefeld - MK / Bielefeld - Mitte - Bei der handgreiflichen Austragung einer Meinungsverschiedenheit, zur Absicherung eines liegengebliebenen Pkw, erlitt eine Autofahrerin am Montag, 25.09.2017, leichte Verletzungen.

Eine 30-jährige Bielefelderin hielt gegen 12:30 Uhr wegen eines Defekts mit ihrem Auto an der Kreuzung Am Güterbahnhof und Jöllenbecker Straße an. Neben ihr stoppte eine 47-jährige Bielefelderin mit ihrem Wagen.

Die Autofahrerin forderte die 30-Jährige auf, ihr Fahrzeug abzusichern und die Warnblinkanlage einzuschalten.

Durch die Aufforderung gerieten die beiden Frauen in einen verbalen Streit. Sie schubsten sich zunächst gegenseitig - bis die 47-Jährige die jüngere Fahrerin attackierte. Dabei zog sich die 30-Jährige Kratzwunden zu.

Polizeibeamte, die wegen eines Unfalls zu der Örtlichkeit gerufen wurden, nahmen wegen der Körperverletzung eine Anzeige gegen die 47-Jährige auf.

OTS: Polizei Bielefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12522 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12522.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Pressestelle Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020 Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232 Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!