Polizei, Kriminalität

Auto nach angeblicher Probefahrt nicht wieder zurück gebracht

16.02.2017 - 14:51:35

Polizei Hagen / Auto nach angeblicher Probefahrt nicht wieder ...

Hagen - Am Mittwoch wandte sich eine 34-jährige Frau an die Polizei und zeigte an, dass ein bislang unbekannter Mann am Dienstag ihr Auto unterschlagen habe. Die 34-Jährige hatte ihren 14 Jahre alten Opel Astra in einem Verkaufsportal für Fahrzeuge inseriert. Daraufhin meldete sich ein Mann und vereinbarte mit der Anzeigenerstatterin einen Termin zu einer Probefahrt. Der angebliche Interessent erschien am Dienstag um 14.00 Uhr an der Anschrift der Geschädigten in der Freiherr-vom-Stein Straße. Er gab an, eine kurze Probefahrt mit dem silberfarbenen Astra unternehmen zu wollen. Der Mann kehrte dann allerdings nicht mehr zurück. Leider liegt zu ihm keine Personenbeschreibung vor. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

OTS: Polizei Hagen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30835 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30835.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Ralf Bode Telefon: 02331-986 1510 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/ https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA https://twitter.com/polizei_nrw_ha

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!