Polizei, Kriminalität

Auseinandersetzung in Asylunterkunft

24.04.2017 - 13:36:32

Polizei Aachen / Auseinandersetzung in Asylunterkunft

Alsdorf - Gegenseitig schwer verletzt haben sich am Samstagabend zwei Bewohner einer Asylunterkunft am Denkmalplatz.

Die 30- und 31-jährigen Männer aus Algerien und dem Irak mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Dort blieben sie stationär. Warum es zu dem Streit kam, ist bislang ungeklärt. Die Kripo ermittelt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatten sich die Männer nach Angaben von Mitbewohnern in die Haare bekommen. Später prügelten sie dann wie wild mit einem massiven Tischbein, einem Trennschleifer - allerdings ohne Trennscheibe - aufeinander ein. Einer benutzte ein Klappmesser und versuchte, auf den anderen einzustechen. Als weitere Bewohner hinzukamen, flüchteten die Streithähne - einer von ihnen sprang aus einem Fenster im ersten Stock, der andere durch eine benachbarte Spielhalle. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei die Kontrahenten auf dem Zentralparkplatz und in der Nähe festnehmen.

Da sowohl der 30-Jährige als auch der 31-Jährige unter Alkoholeinfluss und vermutlich auch unter Drogeneinfluss standen, entnahm ihnen ein Arzt eine Blutprobe.

An dem Einsatz waren mehrere Streifenwagen und Rettungswagen beteiligt. Die Kripo ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (pk)

OTS: Polizei Aachen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211 Fax: 0241 / 9577 - 21205

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!