Obs, Polizei

"Augen auf und Tasche zu!

09.07.2017 - 11:06:23

Kreispolizeibehörde Herford / Augen auf und Tasche zu! ...

Herford, Hiddenhausen, Bünde, Löhne, Kirchlengern, Enger, Spenge, Rödinghausen, Vlotho - (hay/um) Während des Einkaufs im Mai stahlen bisher unbekannte Täter der 46-jährigen Herforderin ihre Geldbörse aus der Jackentasche. Die Kartensperrung (PIN) veranlasste die Geschädigte bereits selbst. Ein weiterer Fall auf einer Rückreise von Mainz nach Herford. In diesem Fall stahlen bisher unbekannte Täter einer 31-Jährigen aus Bielefeld das Damenportemonnaie aus der Umhängetasche. Der genaue Tatort ist dabei nicht bekannt.

Dieses sind Meldungen, die häufig so oder ähnlich bei der Polizei angezeigt werden. Das Ergebnis für die Opfer ist immer gleich: Ein Gefühl der Ohnmacht, verbunden mit zum Teil erheblichen Vermögensverlusten. Neben dem finanziellen Schaden zieht der Verlust von Dokumenten, oft auch zu einem großen zeitlichen Aufwand zur Wiederbeschaffung. Hier entstehen in der Regel nochmals zusätzliche Kosten.

Seit dem Jahr 2012 stiegen landesweit die Fallzahlen zum Taschendiebstahl bis zum Jahr 2015 um 10 989 (25,2%) auf 54 604 Fälle an. Im gleichen Zeitraum stieg die Aufklärungsquote um 1,4 Prozentpunkte auf 6,5%. Im Jahr 2016 ist wieder ein Rückgang von 3 711 Fällen (-6,8%) auf 50 893 Fälle zu verzeichnen. Zeitgleich sank die Aufklärungsquote um 0,6 Prozentpunkte. Alleine im Kreis Herford zeigten im Jahr 2016 die Geschädigten in 181 Fälle einen Taschendiebstahl an. Die Polizei Herford will das Thema in der Aktionswoche vom 10.07.2017 bis 16.07.2017 der Bevölkerung ebenfalls näher bringen. Gemeinsam nehmen wir den Dieben die Tatgelegenheiten und geben Ihnen Tipps, wie sie sich vor Taschendiebstahl ganz einfach schützen können.

Langfinger lieben vor allen das Gedränge. Drängeln, rempeln, Fragen zur Wegstrecke oder zum Wechselgeld. Die Diebinnen und Diebe nutzen sorgloses und unachtsames Verhalten oder die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus.

Insbesondere ist Vorsicht geboten, wo viele Menschen zusammenkommen, wie zum Beispiel im öffentlichen Nah- und Fernverkehr, in Einkaufszentren und vergleichbaren Einrichtungen und Fußgängerzonen, bei Großveranstaltungen, Messen oder Volksfesten, in Restaurants, Gaststätten und Hotels. Taschendiebe erkennt man nicht am Äußeren. Oftmals gehen dabei die Trickdiebe arbeitsteilig vor.

Die wichtigsten Tipps gegen Taschendiebe: - Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs. - Führen Sie Bargeld, Kredit- und Bankkarten am Körper verteilt mit sich, möglichst in ver-schlossenen Innentaschen, Gürteltaschen oder Brustbeuteln - Nehmen Sie an Bargeld, Bankkarten und Wertgegenständen immer nur das mit, was Sie wirklich benötigen. - Notieren Sie niemals die vierstelligen PIN-Codes von Geld- und Kreditkarten sowie Mo-biltelefonen, sondern lernen Sie diese auswendig. - Tragen Sie Hand- oder Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper und halten Sie diese stets verschlossen. - Lassen Sie Taschen und Wertgegenstände niemals unbeaufsichtigt. - Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen.

Wenn Sie doch einmal Opfer geworden sind oder einen Diebstahl beobachten: Verständigen Sie umgehend die Polizei über den Notruf 110..

Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter www.nrw-gegen-taschendiebe.de und www.polizei-beratung.de .

Einen Informationsstand wird die Polizei Herford durch die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle aus der Elverdisser Straße am Donnerstag, 13.07.2017, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Innenstadt am Linnebauer Platz aufbauen. Sie können sich dort individuell z.B. für eine bevorstehende Urlaubsreise, o.ä. zur Vorbeugung gegen Taschendiebstahl kostenlos beraten lassen.

OTS: Kreispolizeibehörde Herford newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65846 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65846.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford (um) Uwe Maser Telefon: 05221 888 1251 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!