Polizei, Kriminalität

Aufmerksamer Zeuge hilft und verhindert Schlimmeres - Hürth

14.12.2016 - 13:40:41

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / Aufmerksamer Zeuge hilft ...

Rhein-Erft-Kreis - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Köln und der Polizei Rhein-Erft-Kreis:

Am Dienstagmorgen (13. Dezember) ist eine 15-Jährige auf dem Schulweg von einem 45-jährigen Mann geschlagen und mit einem Messer bedroht worden. Ein hinzueilender Zeuge erkannte die Situation und kam dem Mädchen zur Hilfe. Der Täter flüchtete und konnte durch den Zeugen festgehalten werden.

Gegen 7.00 Uhr ging eine 15-Jährige aus Richtung Kiebitzweg über einen Fußweg parallel der Luxemburger Straße / KVB-Schienen. In Höhe des Spielplatzes Gernotstraße zog ein Mann sie in Richtung Spielplatz, schlug sie mehrmals ins Gesicht, bedrohte sie mit einem Messer und versuchte das Mädchen zu vergewaltigen. Dies bekam ein 37-jähriger Hürther mit, der sofort zur Hilfe eilte. Der 45-Jährige flüchtete zu Fuß in Richtung Luxemburger Straße. Der Zeuge verfolgte ihn und hielt den Tatverdächtigen an dem Kreisverkehr Luxemburger Straße/Bauhaus bis zum Eintreffen der Polizei fest. Das 15-jährige Mädchen wurde leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Erziehungsberechtigten wurden informiert. Der einschlägig vorbestrafte 45-Jährige wird heute dem Haftrichter beim Amtsgericht Brühl wegen des dringenden Tatverdachtes der versuchten besonders schweren Vergewaltigung vorgeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Zeugenhinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11, Telefonnummer 02233 52-0. (ab)

OTS: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/10374 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_10374.rss2

Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Polizei Leitungsstab/Sachgebiet 2 Polizeipressestelle Telefon:    02233- 52 -  3305 Fax:        02233- 52 - 3309 Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

@ presseportal.de