Polizei, Kriminalität

Auf Nötigung folgt Angriff - Polizei sucht Fahrer eines schwarzen Mercedes und Zeugen!

19.05.2017 - 14:46:40

Polizei Bochum / Auf Nötigung folgt Angriff - Polizei sucht ...

Bochum - Am zurückliegenden 16. Mai (Dienstag gegen 17.45 Uhr) kam es auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Herner Stadtgrenze zu einem Angriff auf einen Autofahrer.

Vorrausgegangen war ein abrupter Spurwechsel auf den rechten von zwei Fahrstreifen. Den drohenden Unfall am Ende der Herner Straße konnte der Fahrer eines weißen Seat (Oer-Erkenschwick, 39) nur durch Ausweichen auf den rechten Radweg sowie eine Vollbremsung vermeiden. Hier verließ der noch nicht ermittelte Fahrzeugführer des schwarzen Daimler sein Auto, ging auf den Seat zu und beleidigte dessen 39-jährigen Fahrer. Nach einer verbalen Auseinandersetzung setzten beide ihre Fahrt fort - der Erkenschwicker fuhr auf das Gelände des Fachmarktes.

Plötzlich aber war ihm der Fahrer des Mercedes Kombi mit Bochumer Zulassung (ungefähr 30 Jahre alt, 165 cm groß und schlank, schwarze, kurze Haare und Brillenträger, bekleidet mit kurzer, weiße Hose, einem blauen T-Shirt und Sportschuhen) unmittelbar auf den Kundenparkplatz gefolgt und stellte seinen Kombi vor dem gerade geparkten Seat ab. Hier schlug er gegen das Auto des 39-Jährigen, beleidigte den Mann erneut und griff ihn sogar körperlich - aber ohne weitere Folgen für den Erkenschwicker - an.

Als Passanten den Vorfall bemerkten und das Wort 'Polizei' fiel, setzte sich der Verkehrssünder in sein Auto und fuhr von dannen.

Gegen ihn liegt eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen vor.

Nun ermitteln die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Verkehrskommissariat und bitten zur Geschäftszeit unter der Rufnummer 0234/909-5206 um Hinweise von Zeugen für den Vorfall.

OTS: Polizei Bochum newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11530 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11530.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle Thomas Kaster Telefon: 0234 909 1025 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://www.polizei.nrw.de/bochum/

@ presseportal.de