Polizei, Kriminalität

Ahlen. Unfallflucht durch Zeugenangaben aufgeklärt

14.11.2016 - 15:40:44

Polizei Warendorf / Ahlen. Unfallflucht durch Zeugenangaben ...

Warendorf - Ein Verkehrsunfall mit Verletzten und Unfallflucht konnte die Polizei mit Hilfe von Zeugenangaben aufklären. Am Samstag, 12.11.2016, um 04.35 Uhr, befuhr ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer die Zeppelinstraße aus Richtung Dolberger Straße kommend. Er beabsichtigte nach rechts in die Rottmannstraße abzubiegen. Hierbei kam er von der Fahrbahn ab und erfasste eine 36jährige Fahrradfahrerin. Diese wartete vor der Rot zeigenden Ampel. Ohne sich um die Verletzte zu kümmern setzte der Verursache seine Fahrt fort. Rettungskräfte brachten die leicht Verletzte in ein Krankenhaus. Auf Grund der Zeugenangaben konnten die Einsatzkräfte den Verursacher auf dem Dr.-Paul-Rosenplatz-Platz antreffen. Da der 33jährige Ahlener unter Alkoholeinfluss stand, ordnete die Polizei eine Blutprobenentnahme an und stellte seinen Führerschein sicher.

OTS: Polizei Warendorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52656 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52656.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/warendorf

@ presseportal.de