Polizei, Kriminalität

Achtung, Schulanfänger!

29.08.2017 - 14:36:54

Polizeipräsidium Krefeld / Achtung, Schulanfänger!

Krefeld - Am Mittwoch 30. August 2017 geht die Schule wieder los. Einen Tag später beginnt für die "i-Dötzchen" ein neuer Lebensabschnitt. Viele kleine und "große" Kinder werden dann wieder morgens und nachmittags im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs sein.

Die Polizei Krefeld ruft daher alle Autofahrer zu erhöhter Vorsicht und Wachsamkeit auf. Gerade Kinder können viele Verkehrssituationen, insbesondere Geschwindigkeiten und Abstände, noch nicht richtig einschätzen. So laufen die Kleinen möglicherweise zwischen parkenden Autos auf die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Zudem sind viele Kinder auf ihrem Weg zur Schule abgelenkt. Autofahrer sollten daher besondere Rücksicht walten lassen, immer aufmerksam und bremsbereit sein und mit möglichen Unsicherheiten der jungen Verkehrsanfänger rechnen.

Den Weg zur Grundschule sollten Kinder auf jeden Fall zu Fuß zurücklegen. Die sichere Teilnahme am Straßenverkehr müssen sie Schritt für Schritt lernen, im Idealfall üben sie mit ihren Eltern. Am besten erarbeiten Eltern und Kinder gemeinsam eine sichere Strecke, lernen Gefahrenpunkte wie Straßenkreuzungen oder Ein- und Ausfahrten kennen. Kinder lernen richtiges Verhalten im Straßenverkehr nur, wenn sie selbstständig daran teilnehmen.

Wo der Fußweg zu weit ist und Eltern ihre Kinder mit dem Auto in Richtung Schule bringen, ist Anschnallen Pflicht und eine äußerst defensive Fahrweise sowieso. In einiger Entfernung von der Schule parken und die letzten Meter zu Fuß gemeinsam zur Schule gehen hilft, die Verkehrswirklichkeit rund um die Schule besser kennen zu lernen. An einigen Krefelder Schulen sind zu diesem Zweck "Elternhaltestellen" eingerichtet.

Ganz besonders zum Schulbeginn nach den Sommerferien wird die Polizei Krefeld die Wege von und zur Schule engmaschig überwachen. Konsequent werden wir bei verkehrswidrigem Halten und Parken sowie Geschwindigkeitsverstößen in der Nähe von Schulen vorgehen. Beachten Sie in jedem Fall das vor allen Krefelder Schulen eingerichtete Halteverbot. Es schützt auch die eigenen Kinder vor "Elterntaxis". Neben den Kontrollmaßnahmen plant die Polizei Krefeld eine breite Palette an Aktionen zur Verkehrsunfallprävention.

Alle, Autofahrer, Eltern und Polizei wollen schließlich zusammen nur eins: Unsere Kinder sollen jederzeit sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen. (513)

OTS: Polizeipräsidium Krefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50667 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50667.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111    oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 www.polizei.nrw.de/krefeld Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!