Polizei, Kriminalität

Abschlussmeldung zum Schwedenfest

20.08.2017 - 02:46:16

Polizeiinspektion Wismar / Abschlussmeldung zum Schwedenfest

Wismar - Mit Abschluss des dritten Tages vom Schwedenfest 2017 zieht die Polizeiinspektion Wismar ein positives Fazit. Die Veranstaltung verlief aus polizeilicher Sicht überwiegend ruhig und friedlich. Es kam nur vereinzelt zu Auseinandersetzungen. Dank der intensiven Vorbereitung und vor allem konstruktiven Zusammenarbeit mit allen Beteiligten wie der Hansestadt Wismar sowie den Sicherheitspartnern während des gesamten Veranstaltungszeitraumes konnte das Sicherheitsgefühl der Schwedenfestbesucher gestärkt und die Leichtigkeit des Volksfestes bewahrt werden. Für die eingesetzten Polizeibeamten aus Wismar und der Bereitschaftspolizei aus Rostock blieb es vorwiegend bei Präsenzstreifen und netten Gesprächen mit Veranstaltungsteilnehmern, die sich dankbar für die Sichtbarkeit der Polizei zeigten. Vermehrt waren die eingesetzten Polizeibeamten schließlich am Samstag zu vorgerückter Stunde gefordert. Überwiegend wegen körperlicher Auseinandersetzungen mussten Polizeibeamte vor allem am Hafen tätig werden. Schwerwiegende Verletzungen waren dabei nicht zu verzeichnen. In einem weiteren Fall wurde ein Ermittlungsverfahren gegen einen 23-Jährigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet, nachdem dieser einen Platzverweis erhalten und die Polizeikräfte mit einem sogenannten Hitlergruß verabschiedete. Für den Sonntag wird die Polizei zur Absicherung des Schwedenlaufes erneut im Einsatz sein. Die Verkehrsmaßnahmen werden sich auf den Altstadtbereich am Sonntagvormittag beschränken. Fahrzeugführer sollten daher den unmittelbaren Innenstadtbereich meiden. Ab 9:15 Uhr wird es zu Einschränkungen kommen.

OTS: Polizeiinspektion Wismar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108764 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108764.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar Nancy Schönenberg Telefon: 03841-203-304 E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken: https://twitter.com/Polizei_NWM https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!