Polizei, Kriminalität

(566) Polizeibeamte rochen Marihuana

04.04.2017 - 17:01:51

Polizeipräsidium Mittelfranken / Polizeibeamte rochen ...

Erlangen - Die Erlanger Polizei leistete in der vergangenen Nacht (03.04.2017) zunächst einer pflegebedürftigen Frau in ihrem Haus Hilfe. Während dieses Einsatzes nahmen die Beamten jedoch den eindeutigen Geruch von Marihuana wahr.

Gegen 23:00 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Erlangen zu einem Wohnhaus in der Schornbaumstraße gerufen. Eine pflegebedürftige Frau hatte am Telefon angegeben, in ihrer Wohnung Hilfe zu benötigen. Als die Streife die Haustür mit Hilfe der Feuerwehr geöffnet hatte, um der 66-Jährigen zu helfen, kam auch der Sohn der Frau aus seinem Zimmer in dem Haus, um nach dem Rechten zu sehen. Dabei bemerkten die Beamten einen starken Marihuanageruch, der aus dem Zimmer des 38-Jährigen drang.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Polizisten daraufhin das Zimmer des Mannes und fanden dort etwa 50 Gramm Marihuana. Das Rauschmittel wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 38-jährigen Tatverdächtigen eingeleitet.

Michael Konrad/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!