Polizei, Kriminalität

(464) Ladendieb im zweiten Anlauf dingfest gemacht

16.03.2017 - 14:36:43

Polizeipräsidium Mittelfranken / Ladendieb im zweiten ...

Nürnberg - Am Mittwochabend (15.03.2017) gelang einem mutmaßlichen Ladendieb (32) zunächst die Flucht, nachdem er in einem Bekleidungshaus in der Lorenzer Altstadt eine Jeans gestohlen haben soll. Noch im Laufe des Abends konnte er festgenommen werden.

Einem Detektiv (42) war in dem Bekleidungshaus am Ludwigsplatz aufgefallen, dass ein Kunde eine Jeans unter seiner eigenen angezogen hatte und ohne zu bezahlen das Geschäft verließ. Durch den 42-Jährigen angehalten und darauf angesprochen, wehrte sich der mutmaßlichen Dieb und versuchte sich loszureißen. Ein bislang unbekannter Mann kam dem Detektiv zu Hilfe und gemeinsam konnten sie den 32-Jährigen überwältigen. Dabei gelang es dem Detektiv, den Ausweis an sich zu nehmen, bevor sich der Renitente erneut losriss und flüchtete. Der Detektiv wurde dabei leicht an der Hand verletzt.

Als der 42-Jährige eine gute Stunde später die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zur Vernehmung aufsuchte, traf er davor auf den mutmaßlichen Dieb und nahm ihn mit in die Wache. Der 32-Jährige war seinen Angaben zufolge im Begriff, den Detektiv anzuzeigen, weil er sich ungerecht behandelt fühlte. Noch in der Wache kam es erneut zu einem Wortgefecht, in dessen Verlauf der mutmaßliche Dieb dem Detektiv mit der Faust ins Gesicht schlug, so dass die Beamten eingreifen mussten. Erneut zog sich der 42-Jährige eine leichte Verletzung im Gesicht zu.

Die Beamten nahmen den 32-Jährigen wegen räuberischen Ladendiebstahls und Körperverletzung fest und überstellten ihn an das Fachkommissariat der Nürnberger Kripo. Hier bestritt er bei seiner Vernehmung den Diebstahl. Die Jeans im Wert von 29 Euro blieb verschwunden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird der Beschuldigte einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Robert Sandmann/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!